Unterrieden kassiert klare 3:8-Heimniederlage

Richelsdorf liegt MTV-Damen nicht

Unterrieden. Mit dem TTC Richelsdorf ist in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen nicht gut Kirschen essen. Dies war den Spielerinnen des MTV Unterrieden schon vor ihrem Heimspiel gegen den unbequemen Gegner klar - und die Befürchtungen erwiesen sich als durchaus berechtigt.

Ein Punkt durch Spitzenspielerin Bettina Leukel, ein Zähler durch Sabine Blum und noch ein weiteres Erfolgserlebnis beider MTV-Asse zusammen im Doppel war die magere Ausbeute der Gastgeberinnen bei der deutlichen 3:8-Niederlage.

„Viel mehr war in diesem Spiel nicht drin“, bekannte Unterriedens Nummer eins, die beim glatten 0:3 gegen Richelsdorfs Top-Spielerin Claudia Richter ebenso auf verlorenem Posten stand wie Mannschaftskameradin Blum, die ebenfalls ohne Satzgewinn blieb. Nur Kim Brücher zeigte (zunächst) keinerlei Respekt vor ihrer starken Gegnerin, knöpfte Claudia Richter den ersten Satz ab und stand bei einem 10:9-Vorsprung im zweiten Durchgang schon dicht vor einer weiteren deftigen Überraschung.

Zu wenig Risiko

Daraus wurde doch nichts, da die Gästespielerin nun immer sicherer wurde und Unterriedens Nummer drei dann doch zu wenig riskierte, meist den langen Ballwechsel suchte und ihre Rivalin kaum noch unter Druck setzte.

Zu diesem Zeitpunkt war der doppelte Punktverlust für den MTV aber ohnehin kaum noch abwendbar, nachdem Andrea Schad im einzigen Fünfsatz-Spiel gegen Britta Schuchardt den Kürzeren gezogen hatte.

Punkte Unterrieden: Leukel/Blum (1), Leukel (1), Blum (1). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.