Tischtennis-Bezirksoberliga: Sebbeterode/Winterscheid düpiert Altenbrunslar/Wolfershausen mit 9:4

Riebeldorf gibt Rote Laterne ab

+
Steffen Moritz

Schwalm-Eder. Der TTC Sebbeterode/Winterscheid glänzte in der Tischtennis-Bezirksoberliga mit einem 9:4-Sieg über den Tabellenzweiten TTV Altenbrunslar/Wolfershausen und entführte im Derby einen Punkt aus Michelsberg. Riebelsdorf gab dank eines überraschenden 8:8-Remis in Albungen die „Rote Laterne“ ab.

TuSpo Michelsberg – TTC Sebbeterode/Winterscheid 8:8. Der in Bestform agierende Steffen Moritz führte sein Team mit zwei Einzelsiegen (3:2/12:10 gegen Ferreau, 3:1 gegen Schwalm) zum Teilerfolg. Nicco Holland-Jopp (3:0 gegen Schwalm) unterlag mit 2:3 gegen Christoph Ferreau. Auch in der Mitte hatte der TuSpo durch Daniel Hennighausen (3:1 gegen Otto und Heynmöller) und Stefan Pinhard (3:2 gegen Heynmöller, 0:3 gegen Otto) einen 3:1-Vorteil. Dagegen dominierten die Gäste im unteren Paarkreuz durch Christian Viehmeier (2) und Marc Diehl (2), der nach 1:2-Rückstand das letzte Einzel gegen Niklas Beckmann noch mit 3:2 (11:5) drehte. In den Doppeln machte der TTC die beiden Siege von Moritz/Pinhard durch Ferreau/Schwalm und Viehmeier/Diehl wett.

TTC Sebbeterode/Winterscheid – TTV Altenbrunslar/Wolfershausen 9:4. Die entscheidenden Vorteile arbeitete der TTC im mittleren Paarkreuz. Dort feierte Marcel Otto zwei 3:0-Siege gegen Michael Dittmar und Manuel Aina, während Kim Heynmöller hart kämpfen musste, ehe er Aina und Dittmar jeweils mit 3:2 bezwungen hatte. Im Top-Paarkreuz ragte Christoph Ferreau mit Siegen über Dardat (3:1) und Tonn (3:2/11:5) heraus. Die übrigen Gastgeber-Erfolge holten Marc Diehl (3:0 gegen Most) sowie Ferreau/Schwalm und Viehmeier/Diehl. Für die Edertaler konnten Philipp Tonn und Thomas Dardat nach einem gemeinsamen Doppelgewinn jeweils gegen Markus Schwalm punkten. Doch nur Nicolai Weigel gelang noch ein 3:2-Erfolg gegen Christian Viehmeier.

TTC Lüdersdorf – RW Leimsfeld 9:6. Beim Spitzenreiter wehrten sich die ohne Scheiwein und Mühling angereisten Leimsfelder nach Kräften. Und waren im vorderen Paarkreuz durch den nervenstarken Andreas Achternbosch, der Tobias Mangold (11:2) und Nicholas Schade (11:6) jeweils im Entscheidungssatz bezwingen konnte, und Rasul Hartmann (3:1 gegen Mangold) sogar überlegen. Die beiden RW-Spitzenspieler gewannen auch gemeinsam im Doppel. Die beiden übrigen Zähler erkämpften Wilfried Thiel (3:1 gegen Weix) und Jörg Loos (3:1 gegen S. Rüger).

TTC Richelsdorf – TSV Röhrenfurth 9:6. Die Röhrenfurther hatten nach einer 2:1-Führung durch Beck/Riedemann und Lengemann/Werner bei drei Fünf-Satz-Einzelniederlagen Pech. Souverän agierte Florian Beck (jeweils 3:0 gegen Merzendorfer und Schubert) am Spitzenbrett, wo Niklas Riedemann nach 0:2-Rückstand gegen Uwe Merzendorfer noch mit 3:2 (11:8) gewann. Zudem punktete Marc Werner (3:1 gegen Schaper).

TTC Albungen – RW Riebelsdorf 8:8. Ein völlig unerwarteter Teilerfolg der Rot-Weißen, die nach nur einem Doppelgewinn von M. Fenner/Heinmöller mit 1:4 und später mit 4:7 zurück lagen. Arthur Sauer (2) blies mit seinem 3:2 (11:9)-Coup gegen Philipp Pudörius zur Aufholjagd, die mit Siegen von Christian Fenner (2), Michael Fenner (2) und Sascha Heinmöller in eine 8:7-Führung mündete. Im Schlussdoppel konnten die überragenden TTC-Spitzenspieler Beck/Simon (3:0 gegen Roth/C. Fenner) kontern. (zrh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.