Rudi Karlmann rettet dem SV knappen Sieg

Witzenhausen. Mächtige Gegenwehr von Schlusslicht SV Reichensachsen II hatte die dritte Mannschaft des SV Ermschwerd in der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren zu brechen, ehe der knappe 9:6-Erfolg unter Dach und Fach war. Gewohnt souverän siegte Ermschwerds zweite Mannschaft beim 16. Saisonsieg in Neuerode.

Frieda - Dudenrode 9:3. Ohne Spitzenspieler Florian Schober standen die Gäste beim Tabellenfünften auf verlorenem Posten. Nach einem zwischenzeitlichen 3:2-Vorsprung zogen die Friedaer unaufhaltsam davon. Unterbrochen wurde ihre Siegesserie nur noch einmal von Björn Rutt, der sich in vier Sätzen gegen Axel Fischer durchsetzte. Vorher hatte für Dudenrode noch das Doppel Böttner/Rammenstein sowie Florian Böttner im Einzel gepunktet.

Neuerode - Ermschwerd II 3:9. Erwartungsgemäß wenig gefordert wurde der Spitzenreiter, obwohl Christoph Heidrich und Michael Amend im vorderen Paarkreuz mächtig Federn ließen. Beide unterlagen gegen Joachim Jung, zudem musste sich Amend glatt in drei Sätzen gegen André Ludwig beugen. Die Auseinandersetzung zwischen Jung und Amend war das einzige Duell über fünf Sätze.

Punkte Ermschwerd: Heidrich/Eyrich (1), Amend/Speck (1), Geisenberger/Horst (1), Heidrich (1), Geisenberger (2), Speck (1), Eyrich (1), Horst (1).

Reichensachsen II - Ermschwerd III 6:9. Ausgerechnet der für den erkrankten Manfred Harbusch eingesprungene Routinier Rudi Karlmann rettete den Gästen mit seinen beiden gewonnenen Einzeln und Zähler Nummer drei im Doppel an der Seite von Alfred Niemeier den knappen Erfolg. „Ohne Harbusch haben wir in der Hinrunde gegen diesen Gegner nur ein 8:8-Unentschieden geschafft“, erinnerte sich Niemeier. Das Schlussdoppel hatten die Ermschwerder sogar schon verloren, doch dieses Match kam nach Karlmanns Fünfsatz-Sieg nicht mehr in die Wertung. Einen starken Auftritt beim Sieger hatte Tobias Diehl, der Willi Ludwig die erste Niederlage in der Rückrunde beibrachte. Mannschaftskamerad Norbert Wenzel besiegte Lutz Hilmes mit 14:12 im fünften Satz.

Punkte Ermschwerd: Niemeier/Karlmann (1), Ebel/Dr. Krutzinna (1), Diehl/Wenzel (1), Niemeier (1), Diehl (1), Dr. Krutzinna (1), Wenzel (1), Karlmann (2).

Albungen II - Unterrieden 3:8. Am nun bezwungenen Gegner vorbei kämpfte sich der MTV mit diesem Sieg wieder auf Rang drei vor. Den beiden im Einzel und Doppel unbesiegten Albungern Timo Herold und Andreas Kimpel war zwar nicht beizukommen, dafür stellten die Gäste das viel ausgeglichenere Team. Jeder Spieler gewann zumindest ein Einzel, Udo Gerstenberg sogar beide.

Punkte Unterrieden: Simon/S. Blum (1), Braun/Gerstenberg (1), Simon (1), J. Blum (1), S. Blum (1), Braun (1), Winkelbach (1), Gerstenberg (2). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.