Tischtennis-Damen: Unterrieden gegen Schönstadt

MTV als Schlusslicht unter großem Druck

Sabine Goebel

Witzenhausen. In der Verbandsliga der Damen erwartet der MTV Unterrieden als Schlusslicht den TTC Schönstadt. In der Bezirksliga wollen sich die Tischtennisspielerinnen des TTV Uengsterode mit einem Sieg über Wattenbach im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Verbandsliga Damen

MTV Unterrieden - TTC Schönstadt (Samstag, 16 Uhr). Die Gastgeberinnen stehen bereits unter einem gewaltigen Druck und erwarten mit dem Tabellenfünften eine ganz knifflige Aufgabe. Einen Gegner, mit dem sich Bettina Leukel und Co. in der Vergangenheit schon oft hochklassige und mitreißende Partien lieferten. Das MTV-Quartett ist mittlerweile auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht und muss im Heimspiel dringend punkten. Zugleich hoffen die Gastgeberinnen, dass die zuletzt fehlende Sabine Blum wieder ins Aufgebot rückt. Spannung versprechen die Duelle im Spitzenpaarkreuz. Hier bieten die Marburger Gäste mit Anke Sohn und Sabine Bender zwei ganz starke Spielerinnen auf.

Bezirksliga Damen

TTV Uengsterode - TSG Wattenbach (Freitag, 20 Uhr). Jede Erfolgsserie endet einmal: Nach zehn Spielen ohne Niederlage hat es die Uengsteröderinnen am vergangenen Wochenende überraschend in Rengershausen erwischt. Mit Wattenbach erwarten Sabrina Goebel und ihre Mitstreiterinnen jetzt allerdings einen bekannten Gegner. Beide Kontrahenten lieferten sich bereits zahlreiche packende Duelle. Zur Rückrunde verstärkten sich die Wattenbacherinnen mit der ehemaligen Oberliga-Spielerin Gabriele Neumann aus Baunatal. Ob der TTV deshalb den klaren 8:4-Sieg aus der Vorrunde wiederholen kann, bleibt abzuwarten. (yfs) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.