Tischtennis-Damen: MTV Unterrieden und TTV Uengsterode kassieren Niederlagen

Ein schwarzes Wochenende

Allein auf weiter Flur: An allen drei Punkten des MTV Unterrieden war Bettina Leukel bei der 3:8-Heimniederlage gegen den TTC Bottenhorn beteiligt. Foto: bl

Witzenhausen. Nach der Heimniederlage gegen den TTC Bottenhorn wird die Luft für den MTV Unterrieden in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen am Tabellenende immer dünner. Nur eine Woche nach dem Triumph gegen Spitzenreiter TTV Gottstreu fielen TTV Uengsterodes Bezirksliga-Damen beim Tabellenfünften Tuspo Rengershausen auf die Nase.

Verbandsliga Damen

Unterrieden - Bottenhorn 3:8. Nach dem erneuten Ausfall der erkrankten Sabine Blum war für die Gastgeberinnen gegen den weitaus ausgeglichener besetzten Konkurrenten nichts zu machen. Das MTV-Quartett hat nun bereits vier Punkte Rückstand auf Tabellenrang sieben, der den direkten Klassenerhalt bedeutet.

So war Spitzenspielerin Bettina Leukel mit ihren zwei gewonnenen Einzeln und Zähler Nummer drei an der Seite von Doppelpartnerin Andrea Schad fast schon Alleinunterhalterin aus Unterriedener Sicht. Nach einem zwischenzeitlichen 2:2-Gleichstand schien noch ein offener Vergleich drin, doch dann verlor der Tabellenletzte zwei spannende Einzel knapp in fünf Sätzen.

Kim Brücher musste sich nach einer 2:0-Satzführung noch gegen Carmen Beimborn geschlagen geben und auch Mannschaftskameradin Sarah Ludwig als Vertreterin von Sabine Blum stand trotz starker Aufholjagd gegen Yvonne Zimmermann-Petri am Ende mit leeren Händen da. 0:2 lag die Unterriedenerin nach Sätzen bereits zurück, kämpfte sich auf 2:2 heran und verlor bei der Entscheidung doch noch mit 8:11.

Das direkte Duell der beiden Kreisrivalen MTV Unterrieden und Eschweger TSV am 19. März in Unterrieden könnte damit zu einem Schicksalsspiel für die beiden Manschaften auf den derzeit zwei letzten Tabellenplätzen werden.

Punkte Unterrieden: Leukel ISchad (1), Leukel (2).

Bezirksliga Damen

Rengershausen - Uengsterode 8:5. Es war nicht der Tag der TTV-Spitze in diesem Auswärtsspiel. Die noch im Hinspiel in allen drei Einzeln und auch im Doppel erfolgreiche Kerstin Ringleb punktete am vergangenen Freitag nur zusammen mit Sabrina Goebel im Doppel.

Und auch die in der Rückrunde bisher in ihren Einzeln noch unbesiegte Sabrina Goebel zog gleich zweimal gegen Daniela Weide und Regina Schorbach-Fijen den Kürzeren. Dramatisch war das Duell der Uengsteröderin gegen Daniela Weide. So führte Goebel nach Sätzen bereits mit 1:0 und 2:1, verlor aber noch im entscheidenden fünften Durchgang in der Verlängerung mit 12:14. Die beiden Goebel-Bezwingerinnen gewannen alle sechs Einzel und zusammen auch noch das Doppel.

Punkte Uengsterode: Goebel/K. Ringleb (1), Goebel (1), L. Ringleb (2), Koltzau (1). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.