Starke Harleshäuser bleiben in der Tischtennis-Oberliga auf Titelkurs

9:7 – siebter SVH-Sieg in Serie

Siegte mit der SVH: Niklas Hilgenberg. Foto:  Fischer/nh

Kassel. Mit 9:7 bezwang die SVH Kassel den TTC RW Biebrich und bleibt damit in der Erfolgsspur der Tischtennis-Oberliga. Das Sextett um Youngster Noah Weber gelang damit bereits der siebte Sieg in Folge. Dementsprechend zufrieden war man nach Spielende, da die Harleshäuser auf David Gallina, den im bisherigen Saisonverlauf zuverlässigsten Punktesammler, aus beruflichen Gründen verzichten mussten. So kam Marco Hilgenberg nach überstandener Leistenverletzung zu seinem ersten Saisoneinsatz.

Noah Weber und Niklas Hilgenberg sowie Jan Urbanek und Sascha Röhr gewannen zu Beginn die Doppel. Diese Führung gab den Kasselern Sicherheit. Weber, Niklas Hilgenberg und Röhr erhöhten bei einer Niederlage von Urbanek (2:3 gegen Lilienthal) auf 5:2. Während Marco Hilgenberg noch spürbar die Wettkampfpraxis fehlte (0:3 gegen Jatta), behielt Julian Koch im fünften Satz gegen Huyen die Nerven und erspielte das 6:3.

Als Urbanek und Röhr die Punkte sieben und acht folgen ließen, sah alles nach einem deutlichen Erfolg aus. Die Westhessen gaben sich jedoch nicht auf. Besonders der ehemalige Landesmeister Jens Lilienthal zeigte gegen Weber seine ganze Klasse. Niklas Hilgenberg musste knapp im fünften Satz gegen Renkewitz passen, und auch das untere Paarkreuz ging leer aus. Somit fiel die Entscheidung im Schlussdoppel. Weber und Niklas Hilgenberg überzeugten gegen die Abwehrspieler Lilienthal und Weitz mit taktischer Disziplin und stellten das verdiente 9:7 sicher. (kj)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.