Brisantes Abstiegsduell in Richelsdorf in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen

Ein Sieg ist für MTV Unterrieden Gold wert

Einsatz noch offen: Kim Brücher vom MTV Unterrieden plagt sich vorm Abstiegsduell mit einer Erkältung. Foto: eki

Unterrieden. Ein Sieg am Samstag um 15.30 Uhr beim TTC Richelsdorf ist für den MTV Unterrieden in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen Gold wert. „Holen wir dort zwei Punkte, dann bleiben wir auch in dieser Klasse“, sagt MTV-Sprecher Stefan Blum vor dem Duell der beiden punktgleichen Rivalen.

Unterriedens Damen wissen, dass der überragenden TTC-Spitzenspielerin Claudia Richter auch in diesem Vergleich nicht beizukommen sein wird. Vier Zähler gingen schon im Hinspiel auf das Konto der besten Verbandsliga-Spielerin (bisher 40:1-Siege), der MTV gewann dennoch mit 8:5. „Das Spiel wird auf den Positionen drei und vier entschieden“, ist sich Stefan Blum sicher.

In der Vorrunde sammelten Kim Brücher und Andrea Schad in ihren Einzeln zusammen drei Zähler, dieses Mal rückt Sarah Ludwig für Schad ins Team. Unter Umständen muss Andrea Schad aber dennoch ran, falls ihre Tochter Kim eine Erkältung bis morgen nicht auskuriert hat.

„Wir fahren mit einem kleinen Fanbus nach Richelsdorf und wollen die Mannschaft unterstützen“, sagt Stefan Blum vor dem vielleicht wichtigsten MTV-Spiel in dieser Saison. Unterrieden tritt mit Bettina Leukel, Sabine Blum, Sarah Ludwig und Kim Brücher (oder Andrea Schad) an.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.