Tischtennis-Bezirksoberliga: 8:1 in Güntersen

Sudheim spielt um den Titel mit

Northeim. Während in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Frauen der TSV Sudheim von Sieg zu Sieg eilt, will bei den Männern des TSV Langenholtensen der Knoten einfach nicht platzen.

TSV Langenholtensen - TTC Göttingen 5:9. Beim TSV ist Rätselraten angesagt: Garanten für die gute Platzierung in der Vorsaison waren die Doppel sowie das mittlere und das untere Paarkreuz. Von ihnen punkten in dieser Saison die Doppel und das untere Paarkreuz zu selten. Und da gegen Göttingen auch der Mitte nur ein Sieg gelang (Jens Brandes; 3:2/11:4 über Kurucu), reichten Oliver Jakobeits Siege im oberen Paarkreuz (3:0 über Loncar und 3:1 über Keitzel) nicht. Unten steuerte nur Jürgen Hohmeier einen Sieg bei (3:2/11:6 über Stoldt). Selbst mit dem Doppel-Punkt von Bernd Gerwig/Hohmeyer war das zu wenig. Vor der Saison hatte man beim TSV als Herbst-Ziel wenigstens sechs Punkte veranschlagt. Aus den verbleibenden vier Spielen müssten also noch fünf Punkte her. Laut Mannschaftsführer Jakobeit geht das Sextett diese Aufgabe optimistisch an.

Den Titel in der Bezirksoberliga der Frauen werden Herzberg (13:1 Punkte), Sudheim (11:1) und Odagsen (9:1) wohl unter sich ausmachen. Von diesen dreien trafen bisher nur Herzberg und Sudheim aufeinander, die sich 7:7 trennten. Odagsen gab seinen Zähler beim SC Güntersen ab.

SC Güntersen - TSV Sudheim 1:8. Eben diesen SC Güntersen fertigten die Sudheimerinnen im Schnelldurchgang ab. Einzig Sandra Langer musste sich Krambeer 1:3 beugen. Chantal Pannhausen/Mareike Peter (3:2/11:7 im einzig engen Spiel) und Julia Pinnecke/Langer (3:1) sowie Pinnecke (3:0 und 3:1), Pannhausen (3:0 und 3:0), Langer (3:0) und Peter (3:0) siegten souverän. (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.