Sudheim ist dem Titel einen Schritt näher

Sudheim. Den ersten der zwei entscheidenden Schritte zur Bezirksoberliga-Meisterschaft haben die Tischtennisspielerinnen des TSV Sudheim mit dem zwar hart erkämpften, aber letztlich sicheren 8:5 über den bis dahin ungeschlagenen TTC Herzberg gemacht.

Schon im Hinspiel in Herzberg hatte der TSV den Harzerinnen einen Zähler abgenommen, so dass der nun drei seiner vier Minuspunkte den Sudheimerinnen verdankt. Der vierte rührt aus dem Rückrundenremis gegen den TSV Odagsen. Den Titelgewinn hat der TSV Sudheim nun am 2. April in Odagsen in den eigenen Händen!

TSV Sudheim - TTC Herzberg 8:5. Zum Spitzenspiel traten beide Mannschaften in bester Aufstellung an. Und zunächst sah es nach dem 1:1 aus den Doppeln - Chantal Pannhausen/Mareike Peter unterlagen 1:3, Julia Pinnecke/Sandra Langer siegten 3:1 - nicht gut aus für die Gastgeberinnen: Im ersten Einzel-Durchgang punktete nur Langer, so dass der Gast 4:2 führte. Dann aber drehte der TSV den Spieß mit fünf Siegen am Stück zum 7:4 um. Nach Pinneckes überraschendem 1:3 gegen die Nummer drei der Gäste war es Pannhausen, die mit ihrem 3:1 über die Nummer vier des TTC den Sieg eintütete. Zur Matchwinnerin wurde diesmal Sandra Langer, die für vier Punkte verantwortlich zeichnete.

Siege für Sudheim: Pinnecke/Langer (3:1); Pinnecke (1:11, 13:11, 5:11, 11:7, 11:9), Pannhausen (11:5, 8:11, 9:11, 11:8, 11:9 und 3:1), Langer (drei Mal 3:1), Peter (3:0). (eko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.