Überraschendes Remis

SV Ermschwerd überrascht gegen den Favoriten

+
Stark beim SV Ermschwerd: Heiko Blessmann.

Eine echte Überraschung gelang Ermschwerd in der Tischtennis-Verbandsliga beim Unentschieden gegen den Favoriten aus Ginseldorf.

Die MTV-Damen aus Unterrieden starteten mit einem Sieg in Vöhl in die neue Verbandsliga-Serie. Ermschwerd II feierte einen Sieg in der Bezirksliga, der MTV Unterrieden ein Remis in der Bezirksklasse.

Verbandsliga Herren

SV Ermschwerd - TTC Ginseldorf (22:20-Sätze) 6:6. „Hätte uns vor dem Spiel jemand gesagt, dass wir gegen die einen Punkt holen, dann hätte ich das sofort unterschrieben. Eigentlich ist es sogar ein verlorener Punkt für uns,“ kommentierte Florian Schober das Remis des SVE. In einer ausgeglichenen Partie begeisterte einmal mehr SVE-Topspieler Marcin Kubiak die Zuschauer mit harten und präzisen Topspins und ließ seinen Gegner Michael Buder keine Chance. Die erste Überraschung hatte Christoph Heidrich auf dem Schläger. Als er Ginseldorfs Spitzenmann Holger Paulus im Fünf-Satz-Match am Rande einer Niederlage hatte. Heiko Blessmann und Ingo Meyer hielten die Partie zum 3:3 ausgeglichen. Im Topspiel entzauberte Kubiak den TTC-Akteur Paulus in drei Sätzen und brachte den SVE mit 4:3 in Führung. Christoph Heidrich verlor gegen Michael Buder, im mittleren Paarkreuz brachte Heiko Blessmann mit seinem 3:1 gegen Fabian Preis seinen SVE wieder in Führung. Florian Schober führte gegen Dr. Helmut Euler bereits mit 2:0-Sätzen, hatte im vierten Durchgang beim Zwischenstand von 11:10 sogar einen Matchball. Doch Euler glich aus und gewann den fünften Satz mit 11:7. Als Ingo Meyer gegen Michael Till verlor, lag der SVE mit 5:6 zurück. Doch Martin Wiatrek sorgte mit seinem Sieg über Stefan App für das Remis.

Verbandsliga Damen

TSV Vöhl - MTV Unterrieden 5:7. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung errangen die MTV-Damen einen hart erkämpften Auswärtssieg. Angeführt von der starken Bettina Leukel, die in ihren drei Einzeln ohne Satzverlust blieb, punkteten Kim und Andrea Schad jeweils ein Mal. Eiserne Nerven bewies Sarah Ludwig, die zwei Spiele jeweils im fünften Satz gewann (gegen Lena Jahn 11:9). Gegen die selbe Spielerin siegte auch Andrea Schad im fünften Satz mit 11:9.

Bezirksliga Herren

TTV Aulatal - SV Ermschwerd II 4:8. Im vorderen Paarkreuz zeigten Amend und Geisenberger gegen Kunde bei ihren Siegen jeweils starke Leistungen. Beck hingegen war mit seinem variablen Spiel zu stark für beide. Im mittleren Paarkreuz feierten Müller und Tusch jeweils hart erkämpfte Fünf-Satz-Siege. Müller drehte dabei ein 0:2 noch in einen 3:2-Sieg und gewann später das zweite Einzel gegen Schneider souverän. Tusch dagegen hatte beim 10:7 im vierten Satz drei Matchbälle, die Schneider erst abwehrte, um dann selbst noch einen Fünf-Satz-Sieg zu landen. Im hinteren Paarkreuz zeigte Pudörius eine gute Leistung und gewann beide Einzel. Nachrücker Philipp Blessmann war im ersten Einzel nervös und kassierte eine Niederlage. Im Duell zweier Materialspieler holte er später einen Punkt beim nunmehr zwanzigsten Sieg in Folge.

Bezirksklasse Herren

TTV Neuerode - MTV Unterrieden 6:6. Für den MTV war es ein verschenkter Punkt. Die drei Spiele über die volle Distanz gingen alle an den TTV. Stefan Blum verlor dabei gegen Morgenthal im fünften Satz mit 15:17, Michael Willems gegen Michael Jung mit 9:11. Topspieler Jonas Blum gewährte Andre Ludwig und Joachim Jung dagegen noch nicht mal einen Satzgewinn. Die übrigen Punkte für den MTV holten Arne Simon, Stefan Blum, Michael Willems und Torben Krumbein.  raw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.