Hessenliga-Spitzenreiter Richelsdorf besiegt

SV Rennertehausen gelingt eine faustdicke Überraschung

+
Doppel und beide Einzel gewonnen: Jessica Engelbach vom SV Rennertehausen.

Mit einer Überraschung endete das letzte Heimspiel dieses Jahres für die Damen des SV Rennertehausen. Der Tabellenführer TTC Richelsdorf wurde mit 8:2 besiegt.

Dabei kam dem heimischen Quartett zugute, dass Richelsdorf auf eine ihrer beiden Spitzenspielerinnen im vorderen Paarkreuz verzichten musste.

„Es war ein Vorteil für uns, dass Richelsdorf nicht komplett war. Aber wir haben auch als Mannschaft sehr gut gespielt. Das I-Tüpfelchen war der Sieg von Nina gegen die ungeschlagene Claudia Richter“, sagte Mannschaftsführerin Melanie Landau.

Anders als in den Spielen zuvor lief es dieses Mal bei den Doppeln nicht optimal, es stand 1:1. Nina Klaus-Materna und Jessica Engelbach verbuchten hier den Sieg.

Melanie Landau musste sich im Anschluss daran der Topspielerin der Liga, Claudia Richter, geschlagen geben, Nina Klaus-Materna brachte aber ihre Farben schnell wieder in Führung. Im hinteren Paarkreuz bestätigten Ute Ernst und Jessica Engelbach ihre gute Form der Vorwochen und kamen jeweils zu klaren Siegen.

Im Spitzeneinzel brachte Nina Klaus-Materna nach bärenstarker Leistung Claudia Richter ihre erste Saisonniederlage bei und baute die Führung auf 5:2 aus. Einen echten Krimi lieferten sich in Anschluss Melanie Landau und Richelsdorfs Nummer 2, Cornelia Ries. 

Ries führte im fünften Satz mit 6:0, ehe Landau stark aufspielte und sich am Ende den Satz mit 12:10 sicherte und die Führung auf 6:2 ausbaute. Da sich Ernst und Engelbach erneut keine Blöße gaben, stand nach knapp zweieinhalb Stunden ein nicht zu erwartender 8:2-Heimsieg fest. Damit schob sich das SVR-Quartett auf den dritten Tabellenplatz vor.

Von Michael Paulus 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.