Gipfeltreffen in der Tischtennis-Bezirksliga am Freitag

TG Großalmerode nur noch einen Punkt hinter dem Spitzenreiter

+
Konzentriert: Nichts anbrennen ließ Alexander Weiland und gewann in Nentershausen beide Einzel und an der Seite von Christian Brücher auch das Doppel.

Großalmerode. Die Generalprobe gelang mit etwas Schwierigkeiten, nun steht dem großen Gipfeltreffen gegen Spitzenreiter TTV Weiterode II nichts mehr entgegen.

Eine Woche vor dem Duell um die Tabellenführung setzten sich die Tischtennisspieler der TG Großalmerode in der Bezirksliga mit 9:5 beim TV Nentershausen durch und rückten damit nach Pluspunkten bis auf einen Zähler an Weiterode II heran.

„Die Nentershäuser liegen uns wirklich nicht so sehr“, sagte TG-Mannschaftsführer Lars Wunderlich nach dem über zweieinhalbstündigen Schlagabtausch mit dem besseren Ende für seine Mannschaft.

In den Reihen des Siegers war Alexander Weiland der Mann des Tages. In der Rückrunde ins mittlere Paarkreuz aufgerückt setzte er sich sowohl gegen Maximilian Wiegand als auch Dirk Habig jeweils in fünf Sätzen durch und punktete auch noch ein drittes Mal an der Seite von Christian Brücher im Doppel.

Nicht nach stand ihm Spitzenspieler Brücher, der ebenfalls beide Einzel gegen Ralf Painczyk und Arne Schuhmann für sich entschied und damit seine Saisonbilanz auf stattliche 19:3-Siege ausbaute. Und auch Frank Oehl sorgte im Einzel und zusammen mit Doppelpartner Lars Wunderlich für insgesamt drei Punkte.

Punkte Großalmerode: Brücher/Weiland (1), Wunderlich/Oehl (1), Brücher (2), Kugeler (1), Weiland (2), Oehl (2).

Bezirksklasse Herren

TV Hessisch Lichtenau - Eschweger TSV 9:2. Beim souveränen Sieg gegen die weiterhin punktlosen Eschweger führten die Gastgeber zwischenzeitlich bereits klar mit 8:0. Strecken mussten sich nur Lucas Thümling und Alexander Ludwig, die gegen Willems bzw. Wächter jeweils nur knapp mit 12:10 im fünften Satz gewannen.

Punkte Lichtenau: Weck/Thümling (1), Ludwig/Hohmeier (1), Nickel/Wille (1), Weck (1), Thümling (2), Ludwig (1), Hohmeier (1), Nickel (1).

TSG Fürstenhagen - Oberhone II 9:4. Die doppelte Einzelausbeute von TSG-Spitzenspieler Nils Schindler sowie von Immanuel Bachem und Michael Schelper war schon mehr als die halbe Miete für den Sieger.

TSG: Nico Hobein/Schelper (1), Schindler (2), Nico Hobein (1), Bachem (2), Schelper (2), Nils Hobein (1).  eki

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.