Andreas Schnabelstark

Tischtennis-Bezirksmeisterschaften: Alisa Walter holt zwei Titel

+
Viermal auf dem Podium: Andreas Schnabel (Röhrenfurth). 

Bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren, die vom TSV Laisa in der Battenberger Sporthalle ausgerichtet wurden, waren Alisa Walter und Andreas Schnabel die erfolgreichsten Akteure aus dem Schwalm-Eder-Kreis.

Beide kehrten damit in die Erfolgsspur zurück, die sie im Vorjahr bis zu den Deutschen Meisterschaften führte. Als Zweite der Damen-B-Klasse konnte sich Alisa Walter (TTV Altenbrunslar/Wolfershausen) ebenso wie ihre Teamgefährtin Teresa Schenk als Vierte für die Hessenmeisterschaften qualifizieren. Beide schlossen die Finalrundenspiele jeweils mit 2:2-Bilanz ab, wobei im Vereinsduell Alisa Walter mit 3:0 die Nase vorn hatte.

Im Doppel holte sich das TTV-Duo durch einen 3:2-Endspielsieg über Morosov/Jahn (Vöhl) den Bezirkstitel. Der nach 0:2-Rückstand im dritten Durchgang (14:12) am seidenen Faden hing, ehe sie das Ruder mit 11:4.11:8 noch herumreißen konnten. Ihren zweiten Titel erkämpfte sich die Altenbrunslarerin im Mixed mit Carsten Schmidt (Marbach). Beide besiegten im Endspiel Marina Morosov und Arnd Lipinski (Frankenberg) mit 3:2 (11:8). Bronze staubten Schenk/Mlynarz (Altenbrunslar/Marbach) mit dem 3:2(11:9)-Viertelfinalsieg gegen Jahn/Bick (Vöhl/Herbsen) ab.

Schnabel erst im Endspiel geschlagen

Der Röhrenfurther Andreas Schnabel musste sich in der Herren B-Klasse nach Gruppensieg und Erfolgen in den folgenden Finalrunden erst im Endspiel mit 0:3 (6:11, 6:11, 9:11) gegen Kolja Beck (Rengershausen) beugen. Und startet damit ebenso wie der Sohn des Besser Hessenliga-Routiniers Peter Beck bei den Landes-Titelkämpfen. Zudem sammelte Schnabel Podiumsplätze: als Dritter im B-Doppel mit Luis Frettlöh (Marbach) sowie zwei zweite Ränge im Doppel mit Michael Buder (Ginseldorf) und im Mixed mit Shirin Hoßfeld (Elgershausen), jeweils in der offenen Klasse.

In der A-Klasse erkämpfte der Felsberger Alexander Abdo mit Nina Klaus-Materna (Rennertehausen) den Mixed-Titel. Das Finale gewann er mit der Ex-Hombergerin in vier Sätzen (12:10, 11:13, 11:4, 11:8) gegen Schinköthe/Hinz (Elgershausen/Hofgeismar). Im Einzel blieb Abdo als Gruppendritter ebenso wie sein Vereinskamerad Andy Zimmermann früh auf der Strecke. Da war der gemeinsame dritte Rang des Eintracht-Duos im Doppel lediglich ein kleines Trostpflaster.

In der C-Klasse der Damen holte sich Andrea Schubert als zweifache Vize-Meisterin im Einzel mit 2:1-Bilanz und im Doppel an der Seite von Veronika Lutz (Ginseldorf) das Hessenmeistschafts-Ticket. An dem schrammten in der D-Klasse Danny Schultheis (Riebelsdorf) und in der E-Klasse Klaus-Dieter Liess (Michelsberg), die jeweils den neunten Platz belegten, knapp vorbei. Im D-Doppel schaffte Schultheis gemeinsam mit Chris Kurz (Ost-Mosheim) den dritten Rang. (zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.