Unentschieden sichert fehlenden Zähler

Thilo Leis sichert Eintracht Felsberg den Klassenerhalt in der Tischtennis-Hessenliga

+
Nervenstark und mit Durchblick: Felsbergs Thilo Leis sicherte mit seinem Einzelsieg zum 8:8 das zum Klassenerhalt notwendige Remis für die Edertaler. 

Punktlandung für Eintracht Felsberg: Mit dem 8:8 gegen den TTC Höchst/Nidder holte der Tischtennis-Hessenligist den zum Klassenerhalt noch fehlenden Zähler.

Damit bleibt dem TSV als Tabellensiebter die Abstiegs-Relegation erspart, die nun die Gäste aus dem Wetterau-Kreis bestreiten müssen. Den entscheidenden achten Einzelsieg für die Edertaler erkämpfte Thilo Leis mit 3:1 gegen TTC-Routinier Reinhold Kessel. 

Da war es bedeutungslos, dass das Schlussdoppel von Imberger/Zimmermann mit 2:3 (6:11 im fünften Satz) durch Sommer/Jäger an den Rivalen ging. Der schon zu Beginn Doppel-Vorteile hatte, weil auf TSV-Seite nur Imberger/Zimmermann (3:1 gegen Metz/Grießmann) punkten konnten. Heimel/Tonn gegen Sommer/Jäger und Jung/Leis gegen Berndt/Kohlstetter handelten sich jeweils eine Vier-Satz-Niederlage ein.

Ein entscheidender Faktor für den Teilerfolg war am Spitzenbrett Dirk Heimel mit Siegen über Sascha Jäger (3:2) und Karl-Heinz Sommer (3:1). Philipp Imberger unterlag Jäger im Entscheidungssatz (4:11), brachte aber mit seinem 3:2-Sieg über Sommer die Eintracht früh in Führung, die bis ins Schlussdoppel trug.

Im mittleren Paarkreuz auch dank eines überzeugenden Andy Zimmermann, der mit 3:0 gegen Nicolas Berndt und Dirk Metz triumphierte. Thomas Jung musste sich beiden Kontrahenten (2:3 gegen Metz, 1:3 gegen Berndt) geschlagen geben. 

Was auch für Leis und Philipp Tonn (3:0-Sieg gegen Kessel) mit jeweils 1:3 in den Duellen mit Jan Grießmann galt. „Bis zu unseren achten Punkt war es eine Zitterpartie“, atmete Kapitän Leis erleichtert auf. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.