Tischtennis: Förster wehren sich bis zuletzt

Northeim. Die Herbstserie in der Tischtennis-Bezirksklasse der Männer haben der SV Ahlbershausen (nach einem 9:4-Sieg beim Schlusslicht TTC Förste) auf Platz drei und der TSV Langenholtensen II (nach einer 2:9-Niederlage gegen den Herbstmeister TTC Hattorf II) auf Rang vier beendet.

TSV Langenholtensen II - TTC Hattorf II 2:9. Die Gastgeber mussten gegen den Tabellenführer die halbe Mannschaft ersetzen. Und so blitzte auch nur kurz Hoffnung auf, als Jens Rüttgeroth (3:0) und Michael Lüer (3:2/11:7) das 0:3 aus den Doppeln zum 2:3 verkürzten. Doch Sven Meiers 9:11 im fünften Satz leitete eine Serie von sieben Niederlagen am Stück ein.

Burkhard Müller-Salskarn (0:3), Fabian Hohmeier (1:3) und Peter Forcht (0:3) beendeten den ersten Einzeldurchgang mit dem 2:7-Zwischenstand. Im zweiten machte der Spitzenreiter dann auch mit dem oberen Paarkreuz der Langenholtenser kurzen Prozess (0:3 und 1:3).

TTC Förste - SV Ahlbershausen 4:9. In Bestbesetzung angetreten hatten die Gäste die Partie schon im ersten Einzeldurchgang so gut wie entschieden: Nach dem 2:1 aus den Doppeln schraubten Thomas Kranz (3:0), Frank Reimert (3:2/11:7), Daniel Brekerbohm (3:1), Uwe Melching (3:1), Heiko Mönkemeyer (3:1) und Frank Dettmer (3:0) das Resultat auf 8:1. Die eigentlich schon amtliche Niederlage wehrte das Schlusslicht aber noch dreimal ab: Kranz (1:3), Reimert (0:3) und Brekerbohm (0:3) mussten den Förstern den Vortritt lassen. Erst Uwe Melching schaffte mit 3:1 den Siegpunkt. (eko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.