Tischtennis: Der TSV gleicht seine Konto aus

Northeim. Mit dem 9:7-Sieg über den Tabellenfünften TSV Seulingen glich in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Männer der TSV Langenholtensen sein Punktekonto aus.

Die zweite Saisonniederlage kassierte dagegen der MTV Westerhof mit dem 3:9 gegen den Tabellendritten aus Bovenden.

TSV Langenholtensen - TSV Seulingen 9:7. Die Doppel - drei von vier gingen an die Hausherren - und die 3:1 Siege im oberen Paarkreuz sicherten den Langenholtensern diesen hart erkämpften Erfolg.

In den Eingangsdoppeln punkteten René Isermann/Marco Schrader (10:12, 11:9, 11:9, 11:13, 11:4) und Jens Brandes/Jürgen Hohmeier (11:7, 9:11, 11:8, 9:11, 11:9), während Oliver Jakobeit/Bernd Gerwig ihre Partie gegen Berger/Barwich überraschend glatt mit 0:3 abgaben. Im ersten Einzeldurchgang trennten sich die Paarkreuze jeweils 1:1. Dass Jakobeit und Isermann im zweiten Durchgang mit jeweils 3:2 voll abräumten (damit gewann der Gastgeber alle fünf Fünf-Satz-Spiele), reichte noch nicht, weil Brandes und Schrader das 7:6 zuließen. Nach Gerwigs Remispunkt sorgten Jakobeit/Gerwig nach fast vier Stunden auch für den zweiten Zähler in dieser engen Partie. - Punkte: Isermann/Schrader, Brandes/Hohmeier und Jakobeit/Gerwig sowie Jakobeit, Isermann (2), Brandes, Hohmeier und Gerwig.

MTV Westerhof - Bovender SV II 3:9. Mit Götz Lohrberg (an drei) nur auf dem Papier angetreten, blieb den Westerhöfern nach zwei Siegen in den Eingangsdoppeln (Lutz Peinemann/Oliver Sengstack mit 3:1 und Martin Heiser/Christian Bock mit 3:0) nur noch ein Einzelsieg vergönnt: Peinemann schlug die Bovender Nummer eins, Aydarus Strojwasiewicz, mit 3:0. (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.