Tischtennis: Der TSV kämpft und gewinnt

Northeim. Die heimischen Mannschaften haben den Saisonstart in die Tischtennissaison gut hinbekommen. Vom 9:2-Sieg der Langenholtenser Reserve vom Dienstag beim TTC Osterhagen (Bezirksklasse) waren noch keine Infos zu bekommen. Beim Einstellen des Spielberichtes gab es technische Probleme, wie Staffelleiter Ralf Kellner sagte.

Bezirksoberliga Männer

TSV Langenholtensen - TSV Nesselröden 9:6. Spannend bis zum Schluss war der Saisonstart für die Langenholtenser. Das Verhältnis von 584:578 Bällen und 32:30 Sätzen zeigt, wie umkämpft die Partie war. Jens Brandes (gegen Gerstmann) und Oliver Jakobeit (im Spitzeneinzel gegen Wüstefeld) mussten in fünften Sätzen lange zittern, ehe sie ihre Duelle 13:11 für sich entschieden. So stand es 6:6. Dass der Sieg an die Gastgeber ging, war Brandes (3:1), Rene Isermann (3:2/11:5) und dem aus der 2. Mannschaft aufgerückten Guido Scheer (3:1) zu verdanken, die das Schlussdoppel unnötig machten. Punkte: Oliver Jakobeit/Bernd Gerwig, Jens Brandes/Rene Isermann; Jakobeit (2), Brandes (2), Scheer (2), Isermann.

Bezirksklasse Herren

FC Weser - TTK Gittelde-Teichhütte 9:2. Nach noch nicht einmal zwei Stunden war alles erledigt. Ralf Bode/Jörg Dröge sowie Klaus und Martin Elberskirchen (beide 3:1) gewannen ihre Doppel, Michael John/Frank Adler mussten sich geschlagen geben (2:3/8:11). Doch in den Einzeln waren die Harzer klar unterlegen. Lediglich Martin Elberskirchen musste gegen Mai (1:3) noch einen Punkt abgeben. Fünf der übrigen Einzel gingen ohne Satzverlust an die Weser. (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.