Tischtennis-Kreisrangliste: Gemündens Nachwuchs stark

+
War bei der weiblichen Jugend nicht zu schlagen: Carla Beckmann (VfL Adorf).

Mengeringhausen. Der TSV Gemünden hat seine gute Jugendarbeit im Tischtennis bei der Kreisrangliste in Mengeringhausen unter Beweis gestellt:

Sieger eins vom TSV Gemünden: Tim Sander gewann bei den Schülern A das Kreislanglistenturnier. Foto:  zmp

Daniel Ott gewann bei der Jugend, Tim Sander bei den A-Schülern. Auch Rang 2 in beiden Klassen ging nach Gemünden.

Sieger zwei vom TSV Gemünden: Daniel Ott triumphierte bei der Jugend. Foto:  zmp

Zwei Siege holte auch der TSV Ernsthausen durch Lisa Krebs bei den A-Schülerinnen und Max Sommerlad bei den B-Schülern. Beste weibliche Spielerin ist Carla Beckmann vom VfL Adorf - sie holte Platz 1 bei der weiblichen Jugend. Mit nur 37 Teilnehmern war das Turnier aber erneut schlecht besucht.

Männliche Jugend:  In der Vorrunde war Daniel Ott vom TSV Gemünden ganz ohne Satzverlust geblieben. In der Endrunde der besten Drei aus jeder der beiden Gruppen gab der Gemündener gegen den Dritten Leon Wiskemann (Adorf) und den Fünften Henning Saure (Wetterburg) zwar einen Satz ab, das letztlich entscheidende Duell gewann er aber: Ott verwies seinen Vereinskollegen Daniel Wornat mit 3:0 auf Rang 2 und sicherte sich selbst den Ranglistensieg.

Weibliche Jugend:  Die sechs Spielerinnen spielten die Rangliste in einer Gruppe aus, die Carla Beckmann (Adorf) klar gewann: Sie tat sich nur gegen Darlyn Apel (Wetterburg), die am Ende Zweite wurde, in vier Sätzen etwas schwer. Ronja Thamm (Helsen), die gegen beide verlor, wurde Dritte. (zpd)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.