Hessenliga

Nach Derbysieg ist TSV Eintracht Felsberg Tabellenführer

Niestetal. Drittes Spiel, dritter Sieg! Der TSV Eintracht Felsberg eroberte mit dem 9:6 beim bis dato ebenfalls unbezwungenen SC Niestetal die Spitzenposition in der Tischtennis-Hessenliga.

Die Felsberger fanden mit zwei Doppelgewinnen durch Jung/Leis (3:1 gegen Sven und Leon Graf) und Imberger/Zimmermann, die Englich/ Schuwirth mit 3:2-Sätzen schlugen, gut ins Nordhessen-Derby. Und ließen sich auch von der Fünf-Satz-Niederlage von Andy Zimmermanns am Spitzenbrett gegen Johann Klee nicht aus der Erfolgsspur drängen. Allen voran Dirk Heimel, der mit dem 3:1 (8:11, 12:10, 11:8, 11:6) gegen SCN-Neuzugang Stefan Englich das erste Ausrufezeichen setzte. Dem drei weitere 3:1-Erfolge von Philipp Tonn (gegen Julian Ciepluch), Philipp Imberger (gegen Sven Graf) und Thilo Leis (gegen Alexander Schuwirth) zum 6:2 folgten.

Doch der Neuling ließ sich nicht verdrießen. Sondern schlug mit einer Serie von vier Einzelgewinnen zurück, die nur einmal von der Eintracht unterbrochen wurde. Dafür war der taktisch geschickt agierende Heimel verantwortlich, der auch sein zweites Top-Einzel gegen Johann Klee mit 3:1 gewann. Womit die Edertaler 7:6 führten. Im dritten Paarkreuz machten Thomas Jung (3:1 gegen Schuwirth) und Thilo Leis (3:0 gegen Leon Graf ) alles klar. „Eigentlich hätten wir hier deutlicher gewinnen können, aber mit 6:0-Punkten und der Tabellenführung ist das ein optimaler Saisonauftakt,“ bilanzierte Kapitän Leis. (zrh)

Rubriklistenbild: © Symbolbild Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.