Tischtennis: Nichts zu holen in Herzberg

Northeim. In der Tischtennis-Bezirksliga der Männer mussten am vergangenen Wochenende sowohl der TSV Hammenstedt als auch der MTV Westerhof zum TTC Herzberg - und beide verloren gegen diesen Gegner.

TTC Herzberg - MTV Westerhof 9:7. Der Vorletzte bot dem in Bestbesetzung angetretenen Harzer Sextett bis zum letzten Ballwechsel einen hartnäckigen, am Ende aber nicht von Erfolg gekrönten Widerstand. Die Bälle-Bilanz (560:555 für den MTV!) zeigt, was für den Gast drin war. Den Ausschlag gab das mittlere Paarkreuz, das mit 3:1 an die Gastgeber ging. - Für die Westerhöfer punkteten: Götz Lohrberg/Yoshi Huwe (3:1) und Lutz Peinemann/Oliver Sengstack (3:2/11:2) sowie Peinemann (3:1 und 3:0), Huwe (3:0) und Christian Bock (3:2/11:9 und 3:1). Den Remispunkt verpasste Lohrberg, als er im ersten Durchgang den fünften Satz an Philipp Böttcher mit 3:11 abgab.

TTC Herzberg - TSV Hammenstedt 9:6. Die Hammenstedter mussten abermals auf ihre Nummer zwei, Stephan Grüne, verzichten. Und da der erste Nachrücker, Markus Fischer, ebenfalls fehlte, vervollständigte diesmal Willi Mauk das Sextett.

Aufrücken mussten Hartmut Bethe (von der Mitte ins obere Paarkreuz) und Jörg Schlappig (vom unteren Paarkreuz in die Mitte). Möglicherweise hat das die Partie entschieden, denn von den sechs Einzeln der drei aufgerückten Akteure gingen nur zwei an den Gast. Entschieden war das Duell bereits vor dem zweiten Einzeldurchgang, da bis dahin nur Michael Mauk/Wolfgang Meyer (3:1) sowie Bethe (3:1) und Meyer (3:0) gepunktet hatten. Als im zweiten Durchgang Mauk (3:0) und Bethe (3:2/11:9) auf 6:5 verkürzten, kam noch einmal Hoffnung auf. Doch danach gab es nur noch Meyers hart erkämpftes 3:2 (11:8) über Jablonski. (zdz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.