Tischtennis-Oberliga

Morschen-Heina hilft in Münster nur ein Sieg

+
TTG-Hoffnungsträgerin: Annabelle Bey. 

Die Spiele werden weniger, der Druck größer: Die TTG Morschen/Heina benötigt im Oberliga-Auswärtsspiel bei der DJK BW Münster (Sa. 18.30 Uhr) Zählbares, um in dem sich zuspitzenden Kampf gegen den Abstieg nicht abgehängt zu werden.

Der letzte 7:7-Teilerfolg gegen Lampertheim macht Mut, bringt aber in der Tabelle noch keinen Fortschritt. Weiterhin fehlen drei Zähler zum rettenden Ufer. „Wir bleiben positiv gestimmt, auch wenn uns bewusst ist, dass der Klassenerhalt immer schwieriger wird“, betont Lisa Ellrich. Die TTG-Kapitänin hofft, dass Top-Akteurin Annabelle Bey schnell wieder der Rückhalt wird, der sie in der Hinrunde mit 14:10-Bilanz (Rückrunde 2:7) war. „ Annabelle war selten chancenlos, hatte aber leider in den entscheidenenden Phasen der letzten Spiele kein glückliches Händchen.“

Die Münsteranerinnen können unbelastet an die Tische gehen. Trotz eines missglückten Rückrunden-Auftakts mit zwei Niederlagen, sind sie als Tabellenfünfter sorgenfrei. Im Hinspiel setzten sich die Südhessinnen mit 8:5 durch, wobei die TTG in den Einzel-Duellen auf Augenhöhe agierte und Ellrich zwei Spiele im Entscheidungssatz verlor. Allerdings fehlte damals die Nummer eins der DJK, Bianca Wilferth, die nun mit 17:7-Bilanz die Messlatte noch höher legen dürfte. Zudem ist bei den Gastgeberinnen mit Julia Sloboda und Juliane Wolf zu rechnen. Für die vierte Position sind Lilly Kern und Clara Meinel die Alternativen.

Dass es im ersten Vergleich nicht zu einem Remis reichte, war den leer ausgehenden TTG-Doppeln geschuldet. Das soll diesmal besser laufen. „Es war gut, gegen Lampertheim den Teufelskreis durch neue Besetzungen zu durchbrechen“, erklärt Ellrich. Dennoch soll über die Formationen erst kurzfristig entscheiden werden, „denn auch in der alten Variante haben wir schon überzeugt.“ Der Kontrahent konnte in der Rückrunde noch kein Doppel gewinnen, was TTG-Hoffnung nährt, nicht sofort in Rückstand zu geraten.  (zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.