Tischtennis: Saisonstart für Hammenstedt

Northeim. Mit dem September nehmen auch die Tischtennisspieler wieder ihren Punktspielbetrieb auf. Der Northeimer Bereich ist auf Bezirksebene erneut mit sechs Mannschaften vertreten.

Dazu gehören der TSV Sudheim in der Damen-Bezirksoberliga, der TSV Langenholtensen in der Herren-Bezirksoberliga, der TSV Hammenstedt in der Herren-Bezirksliga sowie in der Herren-Bezirksklasse der SV Ahlbershausen, der TSV Langenholtensen II und der FC Weser.

Als erstes an den Start geht das Hammenstedter Sextett, das am Sonntag die SVG Einbeck zum Kreisderby erwartet. Beim TSV Hammenstedt rückte im Vergleich zur Frühjahrsserie 2016 Jörg Schlappig vom mittleren Paarkreuz (an 3) ins obere auf (an 2). Dabei tauschte er seinen Platz mit Hartmut Bethe. Jürgen Diedam (an 4) und Wolfgang Meyer (an 5) behielten ihre Startplätze ebenso wie die Nummer eins, Michael Mauk. Nur an sechs taucht ein neuer Name auf: Matthias Reimer spielt für Markus Fischer. Für den Erfolg der Hammenstedter wird viel davon abhängen, ob es gelingt, im unteren Paarkreuz und in den Doppeln wieder die Resultate des vorigen Herbstes einzufahren. Die damaligen Spitzenpositionen in der Paarkreuzwertung (Platz eins, beziehungsweise Platz zwei) waren im Frühjahr verloren gegangen (9./7.).

Pannhausen rückt auf

Nur zwei Tage später starten am Dienstag die Sudheimerinnen, die auf den Landesliga-Aufstieg verzichteten, in ihre zweite Bezirksoberliga-Saison. Beim TSV kam es aufgrund der Ranglistenwerte zu einem Wechsel an der Spitze. Personell blieb das Quartett aber unverändert. Und es sollte erneut eine souveräne Saison mit packenden Spitzenspielen hinlegen können. Die Aufstellung: Chantal Pannhausen (im Frühjahr an zwei), Julia Pinnecke (im Frühjahr an eins), Sandra Langer, Mareike Peter. Erster Gegner ist der TTC PeLaKa. (zdz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.