Tischtennis: Totgesagte leben länger

Northeim. Überraschende Entwicklungen hat es in der Zusammensetzung der Tischtennis-Staffeln auf Bezirksebene für die Spielzeit 2015/16 gegeben.

Die wichtigste: Die Männer des MTV Westerhof, die in der Relegation nur Platz zwei belegt hatten, bleiben - zusammen mit Mitabsteiger TuS Schededörfer - in der Bezirksliga.

Aber der Reihe nach: In der Bezirksoberliga (BOL) nahm Meister TTG Einbeck nach einem personellen Aderlass - Christopher Hahn und Florian Tiller sowie weitere Spieler aus dem Bezirksliga-Sextett verließen den Verein - das Aufstiegsrecht in die Landesliga nicht wahr, sondern meldete seine „Erste“ stattdessen anstelle der „Zweiten“ für die Bezirksliga (BL). Den frei gewordenen Platz in der BOL nimmt als Nachrücker der BL-Dritte TSV Werra Laubach ein.

Großes Stühlerücken

Dadurch kam es in der Bezirksliga zum großen Stühlerücken: Nesselröden, Weende und Laubach stiegen in die BOL auf, der Dransfelder SC verzichtete auf ein weiteres Jahr Bezirksliga und spielt nun in der Bezirksklasse Göttingen. Und mit dem TV Bilshausen, den Schedenern und den Westerhöfern gab es - zunächst - drei Absteiger. Den sieben „Abgängen“ standen aber nur drei „Neue“ gegenüber: der BOL-Absteiger TSV Hammenstedt - dessen Mitabsteiger FC Weser zog wegen der personellen Verluste gleich in die Bezirksklasse (BK) zurück - sowie die beiden BK-Aufsteiger TTC Herzberg (BK Northeim-Osterode; der Meister TTC Hattorf II verzichtete) und TTV Geismar II (Meister Göttingen). Als dritter Aufsteiger qualifizierte sich in der Relegation der Göttinger Vizemeister TSV Nesselröden II (wir berichteten). Die danach noch drei freien Plätze gingen an Nachrücker: die Absteiger Westerhof und Scheden sowie den BK-Dritten aus Göttingen, Esplingerode.

Am wenigsten geändert hat sich für die Bezirksklasse Northeim-Osterode: Neu sind hier nur der vorjährige Bezirksoberligist FC Weser und aus den Kreisligen der MTV Markoldendorf (Vizemeister Northeim; Meister Dassel II verzichtete) und TTC Osterhagen (Meister Osterode). (zdz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.