Tischtennis

Verbandsliga: TTC Lüdersdorf will überraschen

+
Spielte im Hinspiel eine entscheidende Rolle für Lüdersdorf: Nikolas Schade.

Die beiden heimischen Tischtennis-Verbandsligisten TTC Lüdersdorf sowie der TTV Weiterode und TTC Richelsdorf schauen in unterschiedliche Richtungen.

TTC Lüdersdorf

Nachdem sich die Herrenmannschaft des TTC Lüdersdorf in der Tischtennis-Verbandsliga etwas von der Abstiegszone abgesetzt hat, steht nun die nächste schwere Aufgabe an. Das Team um Mannschaftskapitän Nils Rüger stellt sich am Samstag ab 18 Uhr beim derzeitigen Zweiten TSV Marbach vor.

Der Tabellensituation nach müssten die Gastgeber aus dem Marburger Stadtteil klar favorisiert sein. Das war auch schon in der Vorrunde so, doch mit dem eigenen Publikum im Rücken wuchsen die Lüdersdorfer über sich hinaus und siegten 9:7.

Die entscheidende Rolle spielte Nikolas Schade, der die beiden Marbacher Spitzenspieler Alexander Probst und Torsten Schoon beherrschte und mit Tobias Mangold im Eingangs- und auch im Schlussdoppel erfolgreich war.

Wenn Schade zu seiner guten Form der Vorrunde zurückfindet, ist er in der Lage, seine Mannschaftskollegen mitzureißen. Dann ist auch in diesem schweren Auswärtsspiel eine Überraschung nicht ausgeschlossen, zumal sich am vergangenen Wochenende zeigte, dass die Marbacher durchaus verwundbar sind. Sie mussten in Ihringshausen eine unerwartete Niederlage hinnehmen.

TTV Weiterode

Um die Chancen auf den Relegationsplatz zu erhalten, darf der TTV Weiterode (16:10 Punkte) am Samstag ab 17 Uhr nicht beim SV Ermschwerd (17:7) verlieren. Das Hinspiel entschied man ohne Simon Wetterau mit 9:4 für sich. Bei den Gästen fehlte die Nummer drei, Heiko Blessmann. In den Doppeln und im zweiten Paarkreuz haben die Gäste leichte Vorteile. Vorne ist gegen die beiden Überspieler Snasel und Tomaniec nicht viel zu holen. Einzig Mario Oeste, der in der Vorrunde die Nummer zwei bezwang und es momentan auf 7:1 Siege bringt, kann in Topform die Hausherren ärgern.

Es ist insgesamt von einem engen Spiel auszugehen.

TTC Richelsdorf

In der Hessenliga der Damen hat der TTC Richelsdorf den Tabellenvorletzten aus Rennertehausen zu Gast. Los geht’s um 11 Uhr in der Weißberghalle.

Die Gäste aus dem Frankenberger Land sind akut abstiegsgefährdet – und die Richelsdorferinnen gewarnt: Denn in der Hinserie kassierten sie beim 2:8 völlig überraschend die erste Saisonpleite. Nur Claudia Richter und das Doppel Richter/Jana Schneider punkteten damals. Die Richelsdorferinnen liegen im Tabellenmittelfeld.  red/rai

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.