Tischtennis-Bezirksoberliga: Diehl führt Sebbeterode/Winterscheid zum Derbysieg

Todenhausen setzt sich oben fest

+
Rasul Hartmann

Schwalm-Eder. Aufsteiger TTC Todenhausen stürmt mit zwei 9:2-Siegen die Tabellenspitze der Tischtennis-Bezirksoberliga.

Bezirksoberliga-Herren 2

TTC Todenhausen – TTC Richelsdorf 9:2.

Besser hätte das Heimdebüt für Andreas Achternbosch (2), der nur beim 3:2 (12:10 im fünften Satz) gegen Uwe Merzendorfer zittern musste, und Rasul Hartmann (jeweils 3:0 gegen Schubert und Merzendorfer) nicht laufen können. Beide gewannen auch ihr Doppel mit 3:1 gegen Schaper/Kühnel. Ebenso konnte Nachwuchstalent Jona Henrich beim 3:0 gegen Marcel Madaus überzeugen. Marc Luckhart und Nils Hofmann knackten das Einser-Doppel Schubert/Merzendorfer mit 3:1 und legten noch je einen Einzelsieg nach.

TTC Todenhausen – TTV Weiterode II 9:2. Erneut gingen die Frielendorfer durch ihre starken Doppel Achternbosch/Hartmann und Luckhart/Hofmann mit 2:1 in Führung. Im Spitzenpaarkreuz trumpfte Rasul Hartmann mit zwei 3:0-Siegen gegen Simon Wetterau und Alexander Schäfer auf. Andreas Achternbosch (1:3 gegen Wetterau) setzte sich in drei Sätzen gegen Schäfer durch. Im engsten Match des Tages bezwang Nils Hofmann Andreas Lorey 3:2 (11:4). Für die weiteren Punkte sorgten Marc Luckhart, Marc Hofmann und Jona Henrich.

TTG Ottrau/Berfa – TV Heringen 9:1. Mit drei Doppelgewinnen stellte die ohne Krey und Dragos angetretene TTG die Weichen früh auf Sieg. Im ersten Einzel musste sich Stefan Fieser mit 1:3 gegen Alexander Mohr geschlagen geben, machte das aber zum Schluss mit einem 3:1-Sieg über Ulf Kallenbach wett. Dazwischen lagen glatte Einzelerfolge durch Arne Bierwirth, Sebastian Zinn, Alexander Thamer, Eugen Wolf und Björn Fügert

TTC Sebbeterode/Winterscheid – TSV Röhrenfurth 9:6. Die Röhrenfurther hatten durch Beck/Riedemann und Jochen Bindszus/Lengemann Doppelvorteile und einen überragenden Top-Akteur Florian Beck (jeweils 3:1 gegen Heynmöller und Ferreau). Zudem punkteten Niklas Riedemann (3:0 gegen Heynmöller) und Frank Lengemann ( 3:2 gegen Brenzel). Für die Gastgeber setzten sich Heynmöller/Diehl, Christoph Ferreau, Marcel Otto (2), Marc Diehl und Christian Viehmeier durch. Die Vorentscheidung fiel, als Diehl in seinem zweiten Einzel mit 3:2 (12:10 im fünften Satz) gegen Bindszus knapp die Oberhand zum 7:6 behielt. Anschließend machten Christian Viehmeier und Michael Brenzel mit zwei 3:0-Siegen im dritten Paarkreuz den TTC-Gesamterfolg perfekt.

TTC Dreienberg-Friedewald – TTG Ottrau/Berfa 8:8. Beim Mitaufsteiger ging die TTG durch Krey/Zinn und Fieser/Thamer mit 2:1 in Führung, bekam dann aber im vorderen Paarkreuz keinen Stich. Dahinter lief es mit Siegen von Arne Bierwirth (2), Sebastian Zinn, Alexander Thamer (2) und Eugen Wolf besser, so dass ein 4:7-Rückstand in eine 8:7-Führung umgebogen werden konnte. Im Schlussdoppel zogen dann jedoch Fieser/Thamer in drei Sätzen gegen die überragenden TTC-Asse Roppel/Schaub den Kürzeren.

TuSpo Michelsberg – TTC Sebbeterode/Winterscheid 6:9. Der TuSpo dominierte im vorderen Paarkreuz mit je zwei Siegen von Nicco Holland-Jopp und Steffen Moritz über Kim Heynmöller und Christoph Ferreau, der beide Einzel mit 2:3 hart umkämpft verlor. Ab Brett drei schafften die Gastgeber nur noch einen 3:0-Sieg von Stefan Pinhard über Otto Plamper. Alle weiteren Einzel gingen durch Marc Diehl (2), Marcel Otto (2), Christian Viehmeier (2) und Otto Plamper an den TTC. Dem es damit gelang, einen 5:6-Rückstand in einen 9:6-Sieg zu verwandeln. Auch in den Doppeln hatten die Gäste durch Siege von Heynmöller/Diehl (3:2 gegen Döring/Pinhard) und Viehmeier/Plamper (3:0 gegen Kirchhoff/Schmidt-Weigand) bei einem Tuspo-Sieg von Holland-Jopp/Moritz (3:1 gegen Ferreau/Otto) Vorteile. (zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.