Derby gegen TTV Altenbrunslar/Wolfershausen

Todenhausen will an die Spitze der Tischtennis-Bezirksoberliga

+
Stark drauf: Rasul Hartmann, der mit Todenhausen im Derby gegen Altenbrunslar/Wolfershausen gefordert ist.

Schwalm-Eder. Der TTC Todenhausen kann in der Tischtennis-Bezirksoberliga bei einem deutlichen Derbysieg gegen den TTV Altenbrunslar/Wolfershausen an die Spitze springen.

Tabellenführer TSV Eintracht Felsberg II hat mit dem TTC Lax einen gefährlichen Verfolger vor der Brust.

Die Spiele der Bezirksoberliga-Herren im Überblick:

TSV Eintracht Felsberg II – TTC Lax Bad Hersfeld (Sa. 15 Uhr). Nach der ersten Saison-Niederlage in Todenhausen wird die Eintracht am oberen Limit agieren müssen, um die Tabellenspitze zu verteidigen. Auch die Hersfelder stehen unter Erfolgsdruck. Mit fünf Minuszählern kann der Tabellenvierte wohl nur mit einem Sieg in der Alten Schulturnhalle seine Meisterschaftschancen wahren. Neben Top-Akteur Marc Hannes (11:1-Bilanz), den Christine Engel auf die Probe stellen wird, sind im zweiten Paarkreuz Michael Borken (12:3) und Alexander Stezjuk (10:2) ebenso an der Spitze der Bestenliste zu finden, wie Felsbergs Alexander Hoyer (14:2).

TTC Todenhausen – TTV Altenbrunslar/Wolfershausen (Fr. 20 Uhr). Im Derby spricht alles für die aufstrebenden Frielendorfer, die mit nur zwei Minuszählern eine überzeugende Saison spielen. Dabei überzeugten zuletzt die beiden Ex-Leimsfelder Andreas Achternbosch und Rasul Hartmann besonders, die gemeinsam mit 10:0-Siegen das stärkste Doppel der Liga bilden. Auch Henrich/Hofmann (6:0) sind unbezwungen. Die Edertaler verschafften sich mit dem Überraschungssieg gegen Richelsdorf im Abstiegskampf etwas Luft und neue Motivation. Im Spitzenpaarkreuz hat sich Michael Dittmar eine 9:7-Einzelbilanz hart erarbeitet, Ulrich Most backt im dritten Paarkreuz (10:4) noch größere Brötchen.

Weiter spielen: TTC Richelsdorf – TuSpo Michelsberg (So. 11 Uhr), TTV Weiterode – TSV Röhrenfurth (So. 14 Uhr).

Die Spiele der Bezirksoberliga-Damen im Überblick:

TTG Morschen/Heina II – TTC Richelsdorf II (So. 11 Uhr). Dass die TTG mit positivem Punktekonto ins Hinrunden-Finale gegen den TTC gehen kann, ist ihrem Spitzenduo zu verdanken. Andrea Weinrich (11:9) punktet zuverlässig, Julia Fiege (12:5) hat mit sieben Siegen in Folge einen Lauf. (zdö/zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.