Auedamm so gut wie Herbstmeister – SVH im nächsten Spitzenspiel – Niestetal vor erster Tabellenführung

Die wichtigsten Spiele: Top-Wochenende im Tischtennis

Die Regionalliga-Tischtennisspielerinnen der KSV Auedamm können am Wochenende Herbstmeister werden: (von links) Christine Engel, Sarah Grede, Katja Heidelbach und Diana Tschunichin. Foto:  Schachtschneider/nh

Kassel. Von der Regionalliga bis zur Oberliga -das kommende Wochenende im heimischen Tischtennis kann sich sehen lassen. Wir haben hier das Wichtigste zusammengefasst. Ein Überblick:

In der Regionalliga wollen die Frauen von Auedamm die Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach bringen, in der Oberliga hat die SVH Kassel das nächste Spitzenspiel vor der Brust, und die bislang noch verlustpunktfreien Frauen des SC Niestetal wollen endlich die Tabellenspitze erklimmen.

REGIONALLIGA FRAUEN

An ihrem letzten Spieltag der Vorrunde reicht den Frauen der Regionalliga Kasseler Spvgg. Auedamm bereits ein Unentschieden zur Herbstmeisterschaft. Am Samstag erwarten die Nordhessinnen den Tabellenfünften TTC GW Fritzdorf ab 18.30 Uhr in der Sporthalle der Brüder-Grimm-Schule in Kassel. Auch wenn die Gegnerinnen aus dem westfälischen Vorort von Bonn Wachtberg gerade im Spitzenpaarkreuz mit Gabriele Jansen (12:6 Spiele) und Margit Freiberg-Nolten (11:8) sehr stark besetzt sind, werden sich die Kasselerinnen nicht mit einer Punkteteilung zufrieden geben und voll auf Sieg spielen, um mit einem Zweipunkte-Vorsprung in die Rückrunde zu starten.

OBERLIGA MÄNNER

Nach dem Spitzenspiel ist vor dem Spitzenspiel. Nachdem die SVH Kassel am letzten Wochenende den Mitkonkurrenten auf den Relegationsplatz, TTV Stadtallendorf, in einem begeisternden Spiel abschütteln konnte, steht ihnen am Samstag ab 14 Uhr beim Tabellenzweiten Gießener SV die nächste hohe Hürde bevor. Nur mit einem Sieg können die Gastgeber vom Relegationsplatz verdrängt werden. David Gallina fällt weiterhin aus, Noah Weber hat eine Zerrung im Schlagarm. Sein Einsatz in Gießen ist zumindest fraglich.

OBERLIGA FRAUEN

Der SC Niestetal steht als einziges Team noch ohne Punktverlust aufgrund der weniger ausgetragenen Partien auf Platz drei. Am Wochenende lockt aber zum ersten Mal die verdiente Tabellenführung. Nicht weniger als drei Partien haben die Niestetalerinnen dabei auszutragen, wobei die volle Ausbeute von sechs Punkten eingefahren werden soll. Bereits am Freitagabend geht die Reise zum TLV Eichenzell, dem Tabellenvierten. Ehe am Sonntag um 14 Uhr das einzige Heimspiel gegen den Abstiegskandidaten TSG Oberrad in der Gemeindeturnhalle Niestetal-Heiligenrode ansteht, tritt der Sportclub bereits am Samstag um 18.30 Uhr zum Spitzenspiel beim Tabellenzweiten TTC Salmünster an.

In ihrer letzten Vorrundenbegegnung wollen die Frauen der Kasseler Spvgg. Auedamm II mit einem Sieg gegen die TSG Oberrad die Gäste vom Relegationsplatz verdrängen und die Abstiegsränge endlich verlassen. Gemeinsam mit der Regionalligapartie der 1. Frauen findet das Spiel am Samstag ab 18.30 Uhr in der Sporthalle der Brüder-Grimm-Schule in Kassel statt. (nb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.