Tischtennis-Herren der TG Großalmerode und des MTV Unterrieden nur Außenseiter

Die Trauben hängen ganz hoch

Kampfstark: Im zurückliegenden Heimspiel gewann Uwe Kugeler für die TG im mittleren Paarkreuz beide Einzel. Foto: bl

Witzenhausen. Nach dem Heimsieg im Kellerduell gegen Weiterode II hofft die TG Großalmerode weiter auf den Klassenerhalt in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren, doch gegen den nächsten Gegner TSV Röhrenfurth verlor die TG das Hinspiel deutlich mit 2:9.

Bezirksoberliga Herren

Großalmerode - Röhrenfurth (Heute, 20 Uhr). Keinen guten Tag hatten die Tonstädter zum Auftakt dieser Saison in Röhrenfurth, denn sämtliche Einzel gingen beim 9:2 an den Gegner. Für die Mannschaft um Spitzenspieler Christian Brücher punkteten seinerzeit nur die beiden Doppel Brücher/Weiland und Wunderlich/Oehl. „Wir setzen natürlich auf unsere Heimstärke und wollen besser abschneiden als im ersten Vergleich“, sagt TG-Mannschaftsführer Lars Wunderlich, wohlwissend, dass der Gegner mit Florian Beck (11:9-Siege) und Niklas Riedemann (16:6) im oberen Paarkreuz ganz stark besetzt ist. Noch offen bei den Gastgebern ist der Einsatz von Frank Oehl.

Bezirksliga Herren

Eschweger TSV - Unterrieden (Sonntag, 10 Uhr). Im oberen Paarkreuz sind die Eschweger mit Timo Hopfner nur schwer zu gefährden. Zudem tritt MTV-Kapitän Stefan Blum mit einer Schulterentzündung an. Bei den Gästen tauschten Timo Braun und Michael Leidenfrost zu Beginn der Rückrunde an den Positionen vier und fünf ihre Plätze. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.