Tischtennis-Bezirkspokal: Langenholtensen, Westerhof und Hammenstedt weiter

Ein Trio schafft’s in Runde vier

Northeim. Von den sechs heimischen Vertretern, die in der dritten Runde des Tischtennis-Bezirkspokals der Herren B antraten, schafften drei den Sprung in Runde vier.

TTV Geismar III - TSV Langenholtensen 1:5. Für den Bezirksoberliga-Dritten stellte der Tabellensiebte der Bezirksklasse Göttingen kein Problem dar. Bernd Gerwig (2), René Isermann (2) und Jens Brandes (1) benötigten 90 Minuten fürs Weiterkommen. Den einzigen TTV-Sieg holte dessen Spitzenspieler Hendrik Spende beim 1:11, 12:10, 14:12, 6:11 und 11:7 über Isermann.

TSV Langenholtensen II - TTC PeLaKa 0:5. Auch hier setzte sich der Bezirksoberligist gegen den Bezirksklassisten durch. Für Sven Meier, Sven Overbeck und Michael Lüer blieben nur zwei Satzgewinne im ersten Durchgang.

MTV Westerhof - Torpedo Göttingen III 5:4. Im Duell der beiden Bezirksoberligisten bügelte der MTV seine 6:9-Punktspielniederlage aus. Mit Oliver Sengstack (im Punktspiel-Sextett an vier), Lutz Peinemann (1) und Götz Lohrberg (2) hatten die Hausherren ein starkes Pokaltrio nominiert. Torpedo trat mit Timothy Wiegand (3), Tim Reiss (5) und Christoph Naoumis (6) an. Bis zum 3:2-Zwischenstand legten jeweils die Gäste vor und der MTV glich zwei Mal durch Peinemann (jeweils 3:0) aus. Nach Sengstacks 0:3 gegen Naoumis zum 2:3 drehten jedoch Lohrberg (3:1) und Peinemann (3:1) die Partie zum 4:3. Lohrberg musste dann gegen Wiegand im fünften Satz den erneuten Ausgleich (4:4) zulassen, doch Sengstack war im entscheidenden Spiel mit seinem ersten Tagessieg (3:1 über Reiss) pünktlich zur Stelle.

SV Ahlbershausen - TTV Geismar 0:5. Gegen den Herbstvizemeister der Bezirksoberliga gab es für den Achten der Bezirksklasse nichts zu bestellen. Für Uwe Melching (4), Daniel Brekerbohm (3) und Mike Sommer (7) gab es gegen Mykola Bezkorovaynyy (3), Markus Friedrich (2) und Henning Lahmann (7) in den fünf Spielen immerhin sieben Satzgewinne, wobei Brekerbohm es zwei Mal in den fünften Satz schaffte.

SV Allershausen - TTV Geismar II 2:5. Das Bezirksoberliga-Schlusslicht erwies sich zwar als zu stark für den Bezirksklassen-Aufsteiger, der mit Marko Quirino (3), Christian Hoika (2) und Andreas Friebe (4) antrat, doch angesichts zweier 2:3-Niederlagen im ersten Durchgang (Hoika und Friebe) war sicher mehr möglich. - SV-Siege: Hoika (3:2 zum 1:3) und Friebe (3:1 zum 2:4).

SG Rhume II - TSV Hammenstedt 2:5. Als klassenhöheres Trio hatten Hartmut Bethe (3), Jörg Schlappig (2) und Matthias Reimer (6) mit den Bezirksklassenspielern Lars Bockelmann (6), Holger Diedrich (2) und Torsten Reinhardt (3) mehr Mühe als erwartet. Nach dem 2:0 durch Bethe und Schlappig glich Rhume II aus (2:2), ehe Reimer (3:1 und 3:1) und Schlappig (11:9, 11:6, 7:11, 8:11 und 12:10) den Sack zumachten. (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.