Tischtennis

TTG-Damen etablieren sich in der Hessenliga

+
Erfolgreiche Spitzenspielerin: Annabella Bey.

Morschen. Das Damenteam der TTG Morschen/Heina hat sich dank einer starken Saison zu einer festen Größe in der Hessenliga entwickelt. Mit dem fünften Rang kann Kapitänin Lisa Ellrich gut leben: „Damit haben wir unser Hauptziel, nicht in Abstiegsgefahr zu geraten, sicher erreicht.“

Basis dafür: Eine grandiose Hinrunde, in der nach zwei Auftakt-Remis nur einmal gegen Meister KSV Auedamm Kassel II verloren wurde. Lohn war der zweite Platz in der Halbzeittabelle. „Das war mehr als erwartet. Trotzdem hätte die Rückrunde besser für uns laufen können“, schränkt Ellrich ein.

Denn gegen die Top-Teams der Liga war in 2018 nichts mehr zu holen, lediglich vier Siege gegen die vier Letztplatzierten wurden eingefahren. Was Gründe hatte: „Wir mussten doch öfters mit einigen krankheits- und urlaubsbedingten Ausfällen klar kommen“(Ellrich).

Dabei half die Erfahrung von Trainer Günther Bey, der sich auf einen harmonischen Fünfer-Kader stützen konnte, in dem es durch die Bank positive Bilanzen gab. Vorn holten Annabelle Bey (22:14-Siege) und Lisa Ellrich (22:17) gegen die Top-Kontrahentinnen oft die Kohlen aus dem Feuer und dahinter schlugen wechselweise Malena Bey (23:14), Heike Grebe (13:7) und Maria Knierim (8:6) erfolgreich zu.

Hingegen lief es in den Doppeln, in den vergangenen Jahren stets die TTG-Stärke, diesmal (Hinrunde 12:6/ Rückrunde 8:10) nicht rund. Ellrich hofft, dass es sich nur um eine kurzzeitige Schwächephase gehandelt hat. Sollte das der Fall sein, ist wieder eine erfolgreiche Saison drin.(zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.