Tusch vergibt acht Satzbälle und siegt doch

Michael

Ermschwerd. Mit einer ausgezeichneten Mannschaftsleistung hielt der SV Ermschwerd die gastgebende SG Altenbrunslar-Wolfershausen sicher in Schach und gewann das Verfolgerduell in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren sicher mit 9:4.

„Mit einem derart klaren Ergebnis hatten wir nicht gerechnet, zumal wir weiterhin auf unseren erkrankten Spitzenspieler Rolf Gebhardt verzichten mussten. Es hat aber alles gepasst, und die insgesamt vier Spiele über fünf Sätze haben wir auch alle gewonnen“, freute sich SV-Sprecher Michael Tusch.

Er selbst hielt seine Mannschaftskameraden im Duell gegen Michael Dittmar lange in Atem. Nach einer 2:0-Satzführung und einem 10:2-Vorsprung im dritten Durchgang sah er bereits wie der sichere Sieger aus, vergab dann aber acht Satzbälle und verlor noch mit 11:13. Nichts lief beim Ermschwerder dann im folgenden Durchgang (2:11), ehe sich Tusch bei der Entscheidung wieder berappelte und mit 11:8 triumphierte. Eine starke Leistung im Siegerteam zeigte neben den dreifachen Punktesammlern Blessmann und Tusch erneut der aufgerückte Wolfgang Geisenberger.

Punkte Ermschwerd: Blessmann/Wiesendorf (1), Tusch/Müller (1), Blessmann (2), Wiesendorf (1), Tusch (2), Müller (1), Geisenberger (1). (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.