Doppel Thümling/Heyner reist Spiel noch aus dem Feuer

TV Hessisch Lichtenau: Duo mit eisernen Nerven

Zelluloid im Blick: Drei Punkte zum Lichtenauer Erfolg trug Lucas Thümling bei. Gleich zweimal war er mit Jürgen Heyner im Doppel erfolgreich.

Witzenhausen. Den dritten Sieg in Folge feierte der TV Hessisch Lichtenau II in der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren, währen der TTV Dudenrode in den vier zurückliegenden Begegnungen nur einmal gewann.

Unterrieden II - Dudenrode 9:5. Bezüglich der mannschaftlichen Geschlossenheit hatte das Siegerteam gegenüber den Dudenrödern ein klares Plus. Da fiel es auch nicht sonderlich ins Gewicht, dass mit Arne Simon der Spitzenspieler des MTV fehlte.

Beim Sieger punkteten alle Akteure in den Einzeln. Dabei war auch Bettina Leukel in drei Sätzen gegen Sebastian Brötz erfolgreich. Zu stark für Unterriedens Verbandsliga-Spielerin war allerdings Florian Schober, der einen ganz starken Tag erwischte und stets ohne Satzverlust vom Tisch ging.

Punkte Unterrieden: Leukel/Aller (1), Leukel (1), Aller (1), Willems (1), Gerstenberg (2), Winkelbach (2), Velmeden (1). - Punkte Dudenrode: Schober/Müller (1), R. Brötz/Rutt (1), Schober (2), R. Brötz (1).

Hessisch Lichtenau II - Wendershausen 9:7. Bei ihren Erfolgen machen es die Lichtenauer immer spannend. Dreimal gewannen sie bisher mit 9:6, diesmal wurde es in einem über dreistündigen Schlagabtausch noch viel enger. Nach zunächst mehreren vergebenen Satzbällen und einem 0:2-Satzrückstand im Schlussdoppel rissen Lucas Thümling und Jürgen Heyner ein fast schon verlorenes Spiel noch aus dem Freuer und triumphierten im fünften Durchgang hauchdünn mit 11:9 gegen Michael Söder und Frank Amthauer. Schon im Eingangsdoppel hatte sich das TV-Duo erst im fünften Satz mit 11:8 gegen Manfred Peißker und Marcel Müller durchgesetzt.

Zwischenzeitlich lagen die Gastgeber bereits mit 2:5 zurück, führten dann aber wieder mit 6:5 und 8:6. Lars Hartung und Jean Pierre Weiß punkteten für den TV in ihren Einzeln jeweils zweimal. Damit fiel bei den glücklichen Siegern auch nicht ins Gewicht, dass Daniel Nickel als einziger TV-Akteur sowohl im Einzel als auch Doppel leer ausging und der Gegner in der Schlussabrechnug sogar einen Satz mehr gewonnen hatte (33:32).

Punkte Lichtenau: Thümling/Heyner (2), Hartung (2), Thümling (1), Hohmeier (1), Weiß (2), Heyner (1). - Punkte Wendershausen: Söder/Amthauer (1), Brethauer/Morth (1), Söder (1), Peißker (2), Brethauer (1), Morth (1).

Ermschwerd III - Oberhone II 9:1. Kaum Widerstand zu brechen hatten die Gastgeber gegen einen deutlich schwächeren Gegner. Bis zuletzt gefordert wurde nur Klaus Ebel. Er lag gegen Frank Kirschner nach Sätzen bereits mit 0:1 und 1:2 hinten, behielt bei der Entscheidung aber mit 11:9 die Oberhand. Auch Mannschaftskamerad Alfred Niemeier siegte gegen Reiner Lindner mit 3:2. Für Oberhones Ehrenpunkt sorgte Holger Lindner gegen Florian Held.

Punkte Ermschwerd: Ebel/Dr. Krutzinna (1), Niemeier/Vogel (1), Held/Wenzel (1), Niemeier (2), Vogel (1), Ebel (1), Wenzel (1), Dr. Krutzinna (1). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.