Verbandsligist TTV Weiterode gastiert bei Stadtallendorf II

Weiterode. Tischtennis-Verbandsligist TTV Weiterode steht vor einer kniffligen Auswärtsaufgabe. Am Samstag ab 15 Uhr gastiert der TTV bei der Oberliga-Reserve des TTV Stadtallendorf.

Der Gastgeber musste in drei Spielen erst eine Niederlage gegen den Klassenprimus SVH Kassel II hinnehmen. Aus den beiden jüngsten Vergleichen ging das Team um Mario Oeste zwar als Sieger hervor, eine leichte Aufgabe wird es dennoch nicht. So kehrt Slawomir Karwatka, noch aus früheren Duellen bekannt, nach einem Jahr in der ersten Mannschaft zur Reserve zurück. Zusammen mit Grzegorz Pociask bildet er eines der stärksten vorderen Paarkeuze der Verbandsliga und zudem ein bisher ungeschlagenes Doppel.

Hier darf man sich auf interessante Duelle mit dem bislang ungeschlagenen Mario Oeste und dem zuletzt überzeugenden Marco Zobel einstellen.

Starke Mitte

In der Mitte liegen die Hoffnungen der Stadtallendörfer vor allem auf dem Abwehrstrategen Stefan App, der bislang mit einer 4:1-Bilanz überzeugte und auf Bernhard Wetterau und Michael Biedebach treffen wird. Mit André Wuttke, Niklas Boos und Harald Schulze an den Positionen vier bis sechs ist der Tabellenvierte der Vorsaison auch in der zweiten Teamhälfte sehr gut besetzt.

Nach dem Erfolg gegen Burghasungen gehen die Weiteröder selbstbewusst in das Duell. Mit einer konzentrierten Leistung wollen die Gäste ihre gute Form bestätigen und zum Kirmeswochenende einen Sieg einfahren. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.