Tischtennis-Oberliga: 7:9-Niederlage gegen Münster und 3:9 gegen Obertshausen

TTC verliert Kellerduell

Schlug sich wacker: TTC-Vorsitzender Dittmar Knittel sprang für den verletzten Louis Sonnabend ein. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar. Auf den letzten Tabellenrang zurück fiel der ersatzgeschwächte Tischtennis-Oberligist TTC Hofgeismar nach der knappen Niederlage beim Tabellennachbarn Münster.

Münster - TTC Hofgeismar 9:7 (31:30 Sätze). Andrzej Biziorek ersetzte wie vorgesehen den beruflich verhinderten Mario Möller, doch mit dem erneuten Ausfall des an der Schulter verletzten Louis Sonnabend hatten die TTC-er vorher nicht gerechnet. Für ihn machte Hofgeismars Vorsitzender Dittmar Knittel, bis 1990 Hessenliga-Spitzenspieler im eigenen Klub und immer noch in der BOL-Reserve aktiv, die Südhessenreise mit.

Das schon wichtige dritte Eingangsdoppel ging für die Gäste verloren: nach einer Aufholjagd des TTC übernahm das Münsteraner Duo im fünften Satz gegen Tobias Knittel und Timo Binder wieder das Kommando. Postwendend glich Hofgeismar nicht nur aus, sondern ging durch Karol Prus-Strowski und Philip Schröder sogar in Führung. Biziorek blieb gegen Gwosdz chancenlos, aber Tobias Knittel transportierte den Vorsprung weiter. Der mit Noppen sehr unorthodox spielende Huther, sonst im Verbandsligateam der Gastgeber aktiv, siegte über Binder in fünf, und Dittmar Knittel musste dem Dreiklassenunterschied Tribut zollen.

Im zweiten Einzeldurchgang hätte der am gesamten Wochenende in Topform spielende Schröder, wie auch der sogar mit einem Matchball ausgestattete Dittmar Knittel die Möglichkeit gehabt, die Chance für einen Gesamtsieg aufrecht zu erhalten. Doch beide unterlagen im Entscheidungssatz, so dass es mit 7:8 ins Schlussdoppel kam. Dieses hatte einen unglaublichen Spielverlauf, denn der Münsteraner Huther, die Nummero Zwei der Verbandsligamannschaft, zauberte mit seinem Noppen-außen-Belag unglaubliche Bälle auf den Tisch, die Prus-Strowski/Biziorek vollkommen verzweifeln ließen.

Punkte: Prus-Strowski/Biziorek (E-Doppel), Prus-Strowski (2), T. Knittel (2), Schröder und Binder.

Obertshausen - TTC Hofgeismar 9:3. Der Herbstmeister war im zweiten Teil der Südhessenreise zwar eine knappe Nummer zu groß für den TTC, doch angesichts der verletzungsbedingten Aufgabe von TTC-Ass Karol Prus-Strowski vor seinem zweiten Einzel hielten sich die Gäste recht ordentlich. Bereits im Doppel, weniger in der mit 9:11 im Entscheidungssatz verlorenem Einzelrevanche gegen Mähner, war die Behinderung ersichtlich.

Der TTC Hofgeismar beendete damit die Vorrunde mit einem bzw. zwei Punkten Rückstand auf Münster und Elz auf dem letzten Rang. Der Einspruch des am grünen Tisch verloren gegebenen Matches gegen Gießen wurde indes noch nicht verhandelt.

Punkte: Biziorek/Binder, Schröder und Binder. (zvz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.