Tischtennis: Harleshausen strebt Regionalliga-Aufstieg an

Verstärkung aus Indien für SVH

Selbstbewusst: Noah Weber (von links), Niklas Hilgenberg und Florian Bierwirth aus dem starken Team der SVH. Foto: Hedler

Kassel. Nachdem sie das Ziel in der Vorsaison knapp verpassten, setzen die Tischtennis-Herren der SVH Kassel nun alles daran, den Wiederaufstieg von der Oberliga in die Regionalliga zu verwirklichen.

Hierzu verstärkten sich die Kasseler mit zwei Spielern aus Indien. Aman Balgu, ein 27-jähriger Ranglistenspieler, bestreitet die Vorrunde, und der 19-jährige Nachwuchsmann Utkarsh Gupta die Rückrunde. Beide teilen sich die Saison an Position zwei hinter Spitzenspieler Jan Urbanek. Niklas Hilgenberg rückt von zwei an vier, Tom Schmidt von vier an drei. David Gallina verstärkt mit Noah Weber das dritte Paarkreuz.

Dort wie auch im mittleren Paarkreuz werden die Kasseler nur schwer zu bezwingen sein. Wie gut das Spitzenpaarkreuz gegen die Konkurrenz, insbesondere den VfR Fehlheim mit den stärksten Ligaspielern Arjun Gosh (2326 TTR) und Andrej Bondarev (2225) abschneiden wird, hängt von der Tagesform ab. Sowohl Abteilungsleiter Dieter Salmen als auch Kapitän Niklas Hilgenberg tippen aufgrund des starken mittleren und hinteren Paarkreuzes sowie der enorm hohen Motivation der jungen Mannschaft auf die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga.

Zum Saisonauftakt am Sonntag, 14.15 Uhr, präsentiert sich die Mannschaft in der Sporthalle Harleshausen, ihren Anhängern und will gegen den DJK Blau-Weiß Münster die ersten Punkte einfahren. (nb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.