Hinrunden-Abschluss für den SV Ermschwerd

Vichereks Abschied und Meyers Debüt

Abschied: Sein letztes Spiel für den Tischtennis-Verbandsligisten SV Ermschwerd bestreitet der Tscheche Petr Vicherek bevor er nach der Hinrunde zum SV Hahnbach nach Bayern wechselt. Foto: bl

Ermschwerd. Um die sogenannte Herbstmeisterschaft geht es für Tischtennis-Verbandsligist SV Ermschwerd im abschließenden Hinrundenspiel am Samstag um 17 Uhr beim TSV Ihringshausen II.

Erstmals in dieser Saison treten die Gäste nicht in Bestbesetzung an. Der indonesische Spitzenspieler Habibie Wahid weilt im Heimaturlaub. Für ihn rückt Ingo Meyer aus der zweiten Mannschaft ins Team und gibt damit sein Debüt in der Verbandsliga.

Zugleich ist es das Abschiedsspiel des Tschechen Petr Vicherek, der in der Rückrunde für den SV Hahndorf in der Nähe von Nürnberg antritt und im neuen Jahr durch Dusan Snasel ersetzt wird, der nach seiner verletzungsbedingten Pause dann wieder das SV-Trikot trägt. „Petr Vicherek war ein wertvoller Spieler für uns, ohne den wir jetzt nicht ganz vorn in der Tabelle dabei sein würden“, sagt Mannschaftsführer Michael Tusch. Wie erhofft schaffte der Tscheche eine positive Bilanz im oberen Paarkeuz (9:7) und blieb mit Wahid im Doppel sogar ungeschlagen (12:0).

„Beim Tabellenletzten Ihringshausen wird es ohne unseren Top-Mann Wahid aber ganz schwer“, weiß Michael Tusch. Ermschwerds Gegner sammelte zwar erst zwei Punkte, verlor viele Spiele aber nur knapp und entthronte im vergangenen Monat sogar den seinerzeit an der Spitze liegenden TSV Marbach mit 9:6.

Im oberen Paarkreuz gewannen die Ihringshäuser mit Andreas Tegas und Norbert Strauch zwar noch kein einziges Einzel, doch positive Bilanzen haben die Nummer drei Marcel Häfner (8:3), die Nummer vier Frank Barth (9:5) und die Nummer sechs Titu-Cornel Dan (5:3). Ein Duell mit knappem Ausgang ist somit zu erwarten. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.