Weiterode schägt gegen den Primus auf

Weiterode. Zum Spitzenspiel in der Tischtennis-Verbandsliga kommt es am Samstag ab 19 Uhr: Der Tabellenzweite aus Weiterode (12:8 Punkte) empfängt den Ligaprimus SVH Kassel II (22:0). Das Spiel findet in der Schulturnhalle in Bebra (Luisenstraße) statt.

Zuweilen unterfordert

Allerdings sind die Kräfteverhältnisse deutlich zu Gunsten der Gäste verteilt. Das zeigte sich bereits im Hinrundenvergleich, als sich Mario Oeste und seine Mitstreiter nach durchaus achtbaren Leistungen – drei Vergleiche gingen erst nach fünf Sätzen verloren – 1:9 geschlagen geben mussten. Auf allen Positionen zählt die SVH zu den Besten der Liga und wirkte bisweilen unterfordert. Im Schnitt lassen die ungeschlagenen Harleshäuser nur zwei Gegenpunkte pro Spiel zu. Kein Wunder, denn mit Matej Urbanek, Marco Hilgenberg, Klaus Scherb und Mario Möller auf den Positionen eins bis vier haben sie Spieler in ihren Reihen, die vor kurzem noch in höheren Klassen positive Bilanzen erzielt haben.

Schubert, Schäfer formstark

Auch im hinteren Paarkreuz, in dem zumeist Maximilian Foehl und Dr. Thomas Luck zum Einsatz kommen, ließen die Gäste bisher wenig anbrennen. Die Weiteröder wollen trotzdem einen Achtungserfolg erzielen. Hierzu könnten die zuletzt formstarken Niklas Schubert und Alexander Schäfer einen entscheidenden Beitrag leisten. Auch die Doppelstärke sowie der ein oder andere Überraschungserfolg im vorderen und mittleren Paarkreuz könnten Punkte bringen. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.