Tischtennis-Verbandsliga: TTV muss gegen Leimsfeld beim 9:7 mächtig zittern

Weiterode startet mit Sieg

Er war an den letzten beiden Punktgewinnen des TTV beteiligt: Alexander Schäfer, der mit Mario Oeste auch im Schlussdoppel siegte.
+
Er war an den letzten beiden Punktgewinnen des TTV beteiligt: Alexander Schäfer, der mit Mario Oeste auch im Schlussdoppel siegte.

Leimsfeld. Tischtennis-Verbandsligist TTV Weiterode ist mit einem 9:7-Sieg beim SV RW Leimsfeld in die Saison gestartet. Dieser Erfolg lässt den TTV unbeschwert ins erste Heimspiel gegen den Meisterschaftskandidaten SVH Kassel II gehen, der sich am 14. September um 19 Uhr in Bebra vorstellen wird.

In Leimsfeld ging es holprig los für die Weiteröder. Das Spitzendoppel Oeste/Schäfer unterlag mit 2:3, Zobel/Schubert mussten sich mit 1:3 beugen. Besser machten es Wetterau/Biedebach mit ihrem 3:2 über Thiel/Hartmann.

Im Spitzenpaarkreuz fand Mario Oeste gegen Scheiwein nicht ins Spiel und unterlag mit 1:3. Nun musste Marco Zobel gegen den Leimsfelder Spitzenspieler Andreas Achternbosch ran. Denkbar knapp zog er nach fünf vergebenen Matchbällen mit 10:12 den Kürzeren.

Der 1:4-Rückstand löste Verunsicherung im Weiteröder Team aus. Doch Marco Zobel motivierte seine Mitstreiter noch einmal. Bernhard Wetterau und Michael Biedebach verkürzten auf 3:4. Youngster Niklas Schubert konnte anschließend trotz guter Leistung und mehrmaliger Führung das 3:5 nicht verhindern.

Glück hatte Alexander Schäfer, der von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners Schwalm profitierte.

Mit einem 4:5-Rückstand ging der TTV in die zweite Runde der Einzel. Mario Oeste steigerte sich deutlich und glich gegen Spitzenspieler Achternbosch durch sein ungefährdetes 3:0 aus. Marco Zobel überzeugte erneut, konnte das 6:5 der Leimsfelder aber nicht verhindern.

Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt: Bernhard Wetterau verlor überraschend gegen den sehr gut spielenden Ferreau mit 1:3. Michael Biedebach dagegen schlug Thiel glatt in drei Sätzen. Niklas Schubert gewann kampflos gegen den verletzten Schwalm. Somit stand es 7:7.

Alexander Schäfer wollte seinen Weiterödern nun den achten Punkt und damit zumindest schon mal das Remis sichern. Nach nervösem Beginn und 0:2-Satzrückstand bog er das Match um. Und auch im Abschlussdoppel konnte Schäfer jubeln. An der Seite von Mario Oeste gelang ein 3:1 über das Leimsfelder Spitezndoppel Achternbosch/Scheiwein - der wichtige Auftaktsieg war eingetütet. (red)

Punkte für den TTV: Wetterau/Biedebach, Oeste, Wetterau, Biedebach (2), Schubert, Schäfer (2), Oeste/Schäfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.