Tischtennis: TSV gewinnt Auswärtsspiel in der Bezirksliga beim TuSpo Waldau

Wenigenhasungen Vizemeister

An fremden Tischen siegreich: Matthias Hinz punktete mit Wenigenhasungen in Waldau doppelt. Archivfoto:  Hofmeister

Wolfhagen. Nach einem hart umkämpften 9:6-Erfolg beim Tabellendrittletzten TuSpo Waldau ist dem TSV Wenigenhasungen die Vizemeisterschaft in der Tischtennis-Bezirksliga nicht mehr zu nehmen.

Bezirksoberliga

TSV Eintracht Naumburg - TTC Kellerwald 5:9. Das beste Resultat der Rückrunde der Naumburger. Da sich Thomas Esser beim Einspielen zum ersten Einzel verletzt hatte und seine Spiele abschenken musste, wäre sogar ein noch günstigeres Resultat vorstellbar gewesen. Auch Joker Michael Feiler unterlag am unteren Paarkreuz nur hauchdünn im Entscheidungssatz. Für Zählbares sorgte vor allem der diesmal endlich wieder herausragend aufspielende Matthias Botsch.

Punkte: Herget/Steier, Botsch (2), Herget und Steier.

Bezirksliga

TuSpo Waldau - TSV Wenigenhasungen 6:9. Nachdem die ersten beiden Doppel für den TSV siegreich gestaltet werden konnten, sah man sich bei den heimstarken Waldauern dann aber einem 2:4- Rückstand gegenüber. Der schon über die gesamte Saison hinweg stark aufspielende Holger Kleinhans leitete für die kämpferischen Wenigenhasunger die Aufholjagd ein. Wie so oft gewannen die Pflüger-Brüder Lars und Matthias nach Niederlagen im ersten Match jeweils ihre zweite Partie. Der für Manni Werner eingesprungene Klaus Pflüger machte den Wenigenhasunger Sieg perfekt. Ebenfalls mit einer überzeugenden Leistung Matthias Hinz. Nach den Plätzen 6 und 3 in den vergangenen beiden Spielzeiten, landete der TSV nach seinem letzten Saisonspiel diesmal auf einem nicht erwarteten zweiten Rang, von dem er nicht mehr verdrängt werden kann.

Punkte: L. Pflüger/M. Pflüger, Kleinhans/Hinz, Kleinhans (2), Hinz (2), L. Pflüger, M. Pflüger und K. Pflüger.

Bezirksklasse 3

TSV Wenigenhasungen II - SV Nothfelden 2:9. Im Duell der beiden Relegationsteilnehmer (Wenigenhasungen gegen den Abstieg, Nothfelden um den Aufstieg) waren alle einleitenden Doppel äußerst hart umkämpft. Auch danach schenkten die Gastgeber dem Altkreisrivalen nichts, und die Nothfeldener hatten erst beim Stande von 2:7 etwas leichteres Spiel.

Punkte: Wenigenhasungen II: Richter/Büscher, sowie Roland Richter über Ingo Kissling, Nothfelden: Wagner/Kissling, Bielefeld/Teppe, Wagner (2), Bielefeld (2), Teppe, Nadler und Engel

Bezirksklasse 4

TSV Eintracht Naumburg II - FTN Kassel 9:3. Ein starkes Spiel der abstiegsbedrohten Naumburger, die nach überragenden Doppelleistungen durch diesen Sieg die Gastgeber in der Tabelle überholten, aber nur noch theoretische Möglichkeiten haben, noch auf den Relegationsplatz zu klettern.

Punkte: Thouet/Auster, Feiler/Groß, Lachmann/Jakob, Thouet (2), Lachmann, Feiler, Groß und Jakob. (zvz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.