Bezirksklasse: Bellon schlägt Wederhake

Weser Diemel mit Mühe gegen Hofgeismar III

Hofgeismar. Während in der Bezirksklasse die Espenauer Reserve nicht nur das Aufsteigerduell in Kassel verlor, siegte Weser-Diemel gegen den weiteren Aufsteiger Hofgeismar III nur mit Mühe.

TTC Weser-Diemel - TTC Hofgeismar III 9:6. Bereits mit 8:2 führten die Badestädter gegen die ohne seine drei Spitzen Matthias Hose, Dittmar Knittel und Markus Wetterich angetretenen Hofgeismarer. Dann jedoch schaffte der junge Sean Bellon einen Wahnsinnserfolg über Weser-Diemels Numero Zwei, Robert Wederhake. Etwas überrascht mussten Wederhakes Teamkollegen drei weitere Niederlagen in Folge hinnehmen. Erst „Hansi“ Lerch konnte schließlich mit großer Mühe über den noch der Jugendklasse zugehörigen Vitali Semykin den Sieg sichern.

Punkte: Weser-Diemel: Schäfer/Haber, Wederhake/Kosch, Schäfer (2), Lerch (2), Wederhake, Haber und Conze, Hofgeismar III: Witek/Arnold, der bärenstarke Manuel Thomas (2), Bellon, Witek und Arnold.

Auedamm Kassel III - SV Espenau II 9:7, OSC Vellmar - SV Espenau II 9:1. Überrascht zeigten sich die Espenauer vom Widerstand der Kasseler, die im Gegensatz zum ersten Saisonspiel in Immenhausen quasi Bestbesetzung stellen konnten. Vor allem die Oldies von Auedamm stellten die Espenauer oft genug vor unlösbare Probleme. In Vellmar spielten Carsten Ziegler & Co. besser, als es das Ergebnis erahnen läßt, ein Punktgewinn lag aber trotzdem in weiter Ferne.

Punkte: Ziegler/Hampe, Haase/Möller; Ziegler (2), Hampe, Sidon, Haase und Möller.

VfB Eberschütz - Nothfelden 1:9. Das Fehlen von David Rode, sowie von Vater und Sohn Stenda, war eine zu schwere Hypothek für die Platzherren. Erst beim Stande von 0:6 erwachte der Kampfgeist des VfB. Den Ehrenzähler holte Steffen Groß gegen den immer noch unangenehm zu „bespielenden“, 73-jährigen Peter Nadler. (zvz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.