Wiesendorf brilliert, Brücher jubelt wieder

SV Ermschwerd siegt 9:6 im Verfolgerduell

Michelsberg. Der SV Ermschwerd bleibt Tabellenführer TSV Besse II in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren dicht auf den Fersen. Voraussetzung war ein umkämpfter 9:6-Auswärtssieg im Verfolgerduell bei Tuspo Michelsberg.

„Diese beiden Punkte haben wir uns nach einem großen Spiel wirklich verdient“, sagte SV-Sprecher Michael Tusch, nachdem Mirko Müller den Sack mit seinem Dreisatz-Sieg gegen Christian Dickel zugeschnürt hatte.

Noch viel größer als nach dem neunten Gästepunkt war vorher allerdings die Freude und der Jubel bei Christian Brücher. Nach längerer Durststrecke ohne Punkt hatte Ermschwerds Nummer vier gegen Daniel Hennighausen endlich wieder sein Erfolgserlebnis. Zu nehmen war den Gästen damit ein Teilerfolg nicht mehr, doch den Grundstein zum Gesamtsieg hatten vorher schon alle drei erfolgreichen SV-Doppel und der mächtig auftrumpfende Michael Wiesendorf gelegt.

Glück für die Gäste zudem, dass Spitzenspieler Rolf Gebhardt nach längerer Krankheitspause wieder dabei war und ebenfalls Punkte zum Triumph beisteuerte. Hauchdünn war allerdings sein Sieg mit Doppelpartner Brücher. Beide gewannen gegen Moritz/Pinhard mit 14:12 im fünften Satz, auch Tusch/Müller siegten nur knapp mit 11:9 bei der Entscheidung.

Punkte Ermschwerd: Gebhardt/Brücher (1), Blessmann/Wiesendorf (1), Tusch/Müller (1), Gebhardt (1), Wiesendorf (2), Brücher (1), Tusch (1), Müller (1). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.