Tischtennis-Verbandsliga: TTV Weiterode will Aufsteiger Besse II bezwingen

Zurück in die Erfolgsspur

Ein paar Tipps von den Erfahrenen können nicht schaden: Hier beraten die Weiteröder Michael Biedebach (links) und Marco Zobel (rechts) ihren Youngster Niklas Schubert in einer Pause zwischen zwei Sätzen. Foto: Walger

WEiterode/Richelsdorf. Auf die beiden Tischtennis-Verbandsligisten des Altkreises Rotenburg warten am Wochenende lösbare Aufgaben.

Verbandsliga Herren

TTV Weiterode - TSV Besse II, Sa., 19 Uhr. In seiner Schulturnhalle bekommt es der TTV mit einem Aufsteiger zu tun. Die Gäste sind nach vier Jahren in der Bezirksoberliga wieder zurück in der Verbandsliga und rangieren mit drei Punkten aus fünf Spielen momentan auf dem achten Platz.

Der letzte Vergleich datiert aus der Saison 2008/2009, als sich der TTV als bereits feststehender Meister mit 9:1 am letzten Spieltag in heimischer Halle durchsetzte.

Seitdem hat sich das Gesicht der Mannschaft aus dem Edermünder Ortsteil stark verändert. Nur Kapitän Moritz Beinhauer war beim TSV schon vor sechs Jahren mit von der Partie. Um ihn herum hat sich mittlerweile ein Team aus starken ausländischen Spitzenspielern, Routiniers und Nachwuchskräften gebildet.

Wiedersehen mit Mayer

Ein Wiedersehen gibt es dabei mit dem ehemaligen Breitenbacher Dirk Mayer, der zusammen mit Petr Mottl ein ausgeglichenes vorderes Paarkreuz bei Besse bildet. Neben Moritz Beinhauer sorgte bisher Neuzugang Jan Kubat mit einer 6:3-Bilanz im mittleren Paarkreuz sowie im Doppel mit Petr Mottl (4:0) für Aufsehen. Hier werden die Weiteröder Bernhard Wetterau und Michael Biedebach wirklich gefordert sein.

Komplettiert wird das Team aus Besse durch die Talente Edmond Qorri und Daniel Lysik. Routinier Stefan Talmon bestritt bisher noch kein Spiel.

Nach seiner ersten Saisonniederlage wollen die Weiteröder sofort zurück in die Erfolgsspur. Ein möglicher Trumpf könnte erneut Spitzenspieler Mario Oeste sein, der bisher acht seiner zehn Einzel gewann und auch im Doppel mit Alexander Schäfer erst zweimal verloren hat.

Leichte Vorteile

Leichte Vorteile sollte der TTV Weiterode auch im hinteren Paarkreuz mit Niklas Schubert und Alexander Schäfer besitzen. Aufgrund der Tabellensituation liegt die Favoritenrolle ohnehin beim TTV.

Doch der ist gewarnt. Denn der TSV Besse hat sein Potenzial schon mehrfach angedeutet, zum Beispiel bei der knappen 6:9-Niederlage beim Tabellenzweiten Breitenbach. Mit einem Heimerfolg würde der TTV Anschluss an die vorderen Plätze halten.

Verbandsliga Damen

SC Niestetal III - TTC Richelsdorf, So., 14 Uhr. Nach dem unerwarteten Heimsieg über Schönstadt treten die Richelsdorferinnen gestärkt beim Tabellenletzten in Sandershausen an. Gewinnen sie dort, dann könnten sie sogar auf Rang eins klettern.

In der Relegation zur Verbandsliga standen sich beide Teams schon einmal gegenüber. Damals gab es ein 7:7. Allerdings mussen die Wildeckerinnen da auf ihre Nummer Eins Claudia Richter verzichten. Und wiel sie diesmal dabei ist, spricht eigentlich alles für einen Erfolg des TTC. (red/twa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.