Oberliga-Bilanz: Spitzenposition für Böddiger in Reichweite - Tabellenführer muss noch nach Felsberg

Trainer Bartalos hat noch einiges vor

Hoffnungsträgerin: Christin Schene (l.) erzielte in der Oberliga-Hinrunde mehr als ein Drittel der Eintracht-Tore und könnte ein Garant für den angepeilten Aufstieg werden. Foto: Hahn

Böddiger. Bereits in den letzten beiden Jahren redeten die Oberliga-Handballerinnen des TSV Eintracht Böddiger ein Wörtchen in der Vergabe der Meisterschaft mit. Doch der ganz große Wurf wurde verpasst. Der Grund: Punktabzüge wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls. Eine Hypothek, die mittlerweile abgearbeitet ist, so dass der Aufstieg in der dritten Saison in Hessens höchster Klasse durchaus ein Thema ist. „Wir sind zwar zufrieden mit dem erreichten zweiten Rang, aber der macht natürlich auch Appetit auf mehr“, erklärt TSV-Trainer Zoltan Bartalos, dass er mit seinem Team in der Rückrunde einiges vor hat.

Wohl wissend, dass dazu eine Leistungssteigerung vonnöten ist. Der Ungar trauert noch immer den verlorenen Punkten von Hüttenberg (25:29) und Kleenheim (25:34) hinterher. Auf der anderen Seite stehen Überraschungssiege wie beim Regionalliga-Absteiger HSG Mörfelden/Walldorf. Der leistete sich mit dem 29:29 bei der HSG Weiterstadt/Braunshagen/Worfelden nur noch einen weiteren Punktverlust und überwinterte daher auf dem Platz an der Sonne.

Zwei Punkte Rückstand, die die Eintracht dem Spitzenreiter beim Rückspiel in eigener Halle (19. März in der Felsburger Stadtsporthalle) abjagen könnte. Sollte das gelingen und der Aufstieg in greifbare Nähe rücken, wartet laut Bartalos viel Arbeit auf die Verantwortlichen der Eintracht: „Wenn wir die Dritte Liga in Angriff nehmen wollen, muss sich in unserem Umfeld viel bewegen.“ Dazu gehört die Siche nach neuen Sponsoren, aber auch die Verpflichtung erfahrener Spielerinnen, nachdem sich Böddiger bisher eher den Ruf als Ausbildungsverein erworben hat. Auch das in einer Region mit so vielen höherklassigen Teams kein Zuckerschlecken.

Von Tanja Horn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.