Elgershausen verliert nach 0:2-Rückstand

Trainer zufrieden trotz 2:3

Hünfeld. „Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung“, sagte Marcus Krössin, Spielertrainer der TSG Elgershausen, nach der Niederlage in Hünfeld. Die Regionalliga-Volleyballer kämpften sich nach einem 0:2-Satzrückstand wieder heran, verloren jedoch im entscheidendem Tie-Break – 2:3 (23:25; 24:26; 25:21; 25:19; 11:15) .

Der erste Durchgang begann vielversprechend, die „Elgos“ führten mit zwei Punkten, erst beim 21:22 gerieten sie durch zwei fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen ins Hintertreffen. Auch im zweiten Durchgang lag das das Team von Marcus Krössin mi einem kleinen Vorsprung vorn. Doch auch hier gelang es den Elgos nicht, die wichtigen Punkte für sich zu entscheiden.

Nun glaubten die knapp 300 Hünfelder Zuschauer bereits fest an einen klaren Sieg ihrer Heimmannschaft und stimmten immer wieder teils fragwürdige Sprechchören an. „Wir Kampfgeist bewiesen und uns nicht aus der Ruhe bringen lassen“, lobte Krössin. „Wir haben mit einer aufgeheizten Stimmung gerechnet, auch andere Mannschaften hatten davon berichtet.“

Mit tollen Blocks und einer starken Abwehr um Libero Stefan Weiß wann der TSG die folgenden zwei Sätze souverän gewonnen. Auf Hünfelder Seite dagegen brach der Spielfluss zusammen. Wie im Hinspiel musste der Tie-Break die Entscheidung bringen. Drei einfache Fehler zu Beginn ließen die „Elgos“ dabei vorentscheidend zurückfallen, (plr) Elgershausen: Schön, Krössin, Weinrich, Trick, Kraekel, Kromrei, Stederoth, Weigel, Weiß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.