1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Treffsicher bei den Hessenmeisterschaften

Erstellt:

Kommentare

Wieder einmal sehr erfolgreich: Jaqueline Becker aus Niederaula. Achivfoto: Herbert Vöckel
Wieder einmal sehr erfolgreich: Jaqueline Becker aus Niederaula. © Herbert Vöckel

Frankfurt – Beim ersten Teil der Hessischen Meisterschaften im Sportschießen in Frankfurt haben die Teilnehmer aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg zugelangt. Auf ihr Konto gingen sieben Gold-, fünf Silber- und vier Bronzemedaillen.

Für einen der größten Erfolge der Titelkämpfe sorgte Jaqueline Becker aus Niederaula. Die Ex-Weltmeisterin überzeugte nach zwei Jahren Baby- und Coronapause mit einer beeindruckenden Leistung. Sie gewann den Luftgewehrwettbewerb der Frauen im Finale mit 250,5:249,6 gegen Johanna Tripp vom SV Petersberg. Zuvor hatte sich Becker als Vierte in der Qualifikation mit 412,8 Ringen für den Endkampf qualifiziert.

Mit diesem Vorkampfergebnis hatte sie auch den größten Anteil am Silbererfolg einer Osthessenauswahl, die unter dem Namen Petersberg mit 1229,9 Ringen den zweiten Platz hinter Hessenmeister Windecken mit 1235,1 belegte. Ihre Mitstreiterinnen in Team waren Leah Faust aus Stärklos mit 410,8 und Jana Heck aus Petersberg mit 406,3 Ringen. Faust hatte sich mit ihrem Vorkampfergebnis auch für das Finale qualifiziert, in dem sie den vierten Rang mit 204,8 Ringen belegte. Als weitere Finalistin war Pamela Bindel vom TSV Obergeis bereits als Zweite ausgeschieden (Einzelrang sieben, 138,8 Ringe).

In der Qualifikation hatte Bindel als Dritte das beste Kreisergebnis mit 413,6 Ringen erzielt. Weiter aufgestockt hat Karin Schade ihre Medaillensammlung mit einmal Silber im Luftgewehrwettbewerb der Damen II (41 bis 50 Jahre). Das gelang der Ex-Weltmeisterin mit 408,2 Ringen, wobei der Abstand zum ersten Rang mit 0,4 Ringen sehr gering ausfiel. Siebte in dieser Klasse wurde Inga Schröder (Meckbach) mit 382,2 Ringen. Bei den Frauenmannschaften belegte Meckbach den sechsten Rang mit 1201,9 Ringen, erzielt von Karin Schade mit 408,2, Samantha Ruch mit 398,6 und Anne Apel mit 395,1. Meckbach II wurde Neunter mit 1160,7 Ringen. Junioren I: 9. Louis Grobek (Stärklos) 386,9.

Im 50-Meter-Wettbewerb Sportgewehr-Dreistellung gab es einen Überraschungssieg durch Lars Piper vom SV Motzfeld bei den Herren II (41 bis 50 Jahre) mit 560 Ringen. Zweiter wurde Thorsten Stähling, der mit 357 Ringen auch den größten Anteil am Bronzerang für die SG Oberaula mit 1639 Ringen hatte. Seine Mitstreiter waren Tim Becker (550) und Hannes Richhardt (532). Sechster wurde der SV Breitenbach mit 1564 Ringen (Kevin Zilch 538, Jens Dittmar 515 und Sven Fischer 511). Weitere Einzelplatzierungen Herren I: 6. Fabian Mangold (Mengshausen) 558, 8. Lars Weitz (Motzfeld) 554, 17. Pascal Appel (Meckbach) 543.

Die Goldmedaille im Liegendkampf der Juniorinnen I (19 und 20 Jahre) gewann Emma Pohlmann aus Nentershausen mit 616,6 Ringen. Achte wurde ihre Schwester Hanna mit 578,3. vk

Auch interessant

Kommentare