Zierenberg hält gegen Twistetal gut mit

Trotz Niederlage zufriedene Gesichter

Mühlhausen. Zierenbergs Handballer kehrten wie erwartet mit einer Niederlage aus Mühlhausen zurück. Die Dettmer-Sieben verlor bei der HSG Twistetal, Zweiter der Handball-Bezirksoberliga, mit 22:33 (11:17).

Trotz der Niederlage sah man im Lager der Zierenberger zufriedene Gesichter. Das Kellerkind zeigte eine ordentliche Leistung und zog sich beim Aufstiegsanwärter gut aus der Affäre.

Die Gäste hielten bis zur 25. Minute gut mit, so dass sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte. Gingen die Hausherren in Führung, glich Zierenberg postwendend aus. Bis kurz vor dem Seitenwechsel nutzten die HSC-Spieler genau die Mittel, mit denen die Gastgeber ihre Gegenüber eigentlich in Schach halten wollten. Aus einer agilen Abwehr mit schnellem Spiel nach vorn, erzielten sie schöne Treffer und machten es den Gastgebern entsprechend schwer ihr Spiel aufzuziehen.

Erst in den letzten Minuten der ersten Halbzeit ging den Zierenbergern etwas die Luft aus, so dass einige Wechsel vorgenommen werden mussten. Die nun fehlende Abstimmung in der Abwehr und individuelle Fehler erlaubten dem Favoriten dann doch noch vor der Pause deutlich auf 17:11 davon zu ziehen.

Auch im zweiten Durchgang zeigten die Warmetaler weiterhin gute Ansätze, doch erneut agierten sie einige Male unkonzentriert. Kleinere Fehler wurden nun von den Twistetalern konsequent genutzt.

„Der Sieg der HSG geht voll in Ordnung, fiel aber zu hoch aus“, meinte HSC-Betreuerin Heike Rüddenklau. „Unsere Mannschaft hat gut gespielt, die Partie verlief über weite Strecken sehr fair.“ (rü)

Zierenberg: Rudolph, Meyer (Tor), Feyh (3), Groth (2), Kunz (4), Lange (2), Rüddenklau (3), Den. Schindehütte (2), Schnitzer (3), Spangenberg, Wunschinski (3).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.