TTG-Damen mit Wenderoth statt Weinrich

Schwalm-Eder. Der TSV Eintracht Felsberg will in der Tischtennis-Verbandsliga der Herren seine Erfolgsserie beim Tabellenvorletzten TTC Burghasungen fortsetzen. Auf einen späteren Zeitpunkt verlegt wurde die Partie von Rot-Weiß Leimsfeld gegen den TTV Gönnern.

Verbandsliga Herren:

TTC Burghasungen - TSV Eintracht Felsberg (Sa. 18 Uhr). Gegen die abstiegsbedrohten Burghasunger, die im Fernduell mit Leimsfeld um den Relegationsrang kämpfen, setzten sich die Edertaler im Hinspiel mit einen 9:2-Sieg klar durch. Inzwischen hat es in beiden Teams personelle Verschiebungen gegeben. Wobei diese sich im Eintracht-Sextett mit dem 9:3-Auftaktsieg in Ihringshausen positiv auswirkten. Beim TTC rückt Bastian Plaß ins Top-Paarkreuz auf und Jörg Vater rutschte vom unteren Paarkreuz in die Mitte. Was nichts daran ändert, dass die Felsberger als klarer Favorit in Zierenberg an die Platten gehen.

Verbandsliga Damen:

TTC Schönstadt - TTG Morschen/Heina (Sa. 18 Uhr). An die erste Begegnung mit dem TTC wird sich TTG-Spitzenspielerinnen Lisa Ellrich gern zurück erinnern, denn sie führte ihr Team mit drei Einzelsiegen und einem Doppelgewinn zum 8:5-Überraschungserfolg. Die Gastgeberinnen haben sich inzwischen, angeführt von Anke Sohn und Sabine Bender, in die Spitzengruppe vorgearbeitet und dürften auf Revanche sinnen. TTG-Coach Michael Koslowski rechnet mit einer ähnlich schweren Partie wie zuletzt gegen Bottenhorn und will aus seinem Fünfer-Kader in Schönstadt Stefanie Wenderoth anstelle von Andrea Weinrich einsetzen. (zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.