Boxer Mario Jassmann überzeugt in Frankfurt

„Tür steht offen“

Mario Jassmann

Korbach/Frankfurt. Valentin Silaghi hat ein Auge auf Mario Jassmann geworfen. „Die Tür im Leistungszentrum in Heidelberg steht ihm immer offen“, erklärte der Bundestrainer nach den Zweitliga-Kämpfen des Korbacher Boxtalentes für den CSC Frankfurt. Besonders beim Unentschieden gegen den Braunschweiger Jakob Deines überzeugte der 24-Jährige. Der Bundesliga-Aufstieg mit den Frankfurtern liegt in der Luft. Ein erstes Sparring mit den deutschen Olympiakandidaten zerschlug sich wegen einer Handverletzung. Jassmanns Problem ist die berufliche Belastung, so dass geregeltes Training schwer zu organisieren ist.

Hessenmeisterschaft steht an

Zehn heimische Talente, angeführt von der deutschen Meisterin Vivian Slavik, werden am 26. Februar in der Korbacher City-Passage bei der nächsten Großveranstaltung in den Ring klettern, wenn die Hessenmeister der Schüler, Jugend, Junioren und Frauen ermittelt werden. (rn) Foto: zmp/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.