Landesfinale der Turn-Teams: Nordhessen holen zweimal Gold und zweimal Silber

GSV Baunatal hat die Nase vorn

Grazil: (von links) Christina Stapel, Alisa Lang, Janine Hartmann, Veronika Rumpf, Dörte Nowak und Stefanie Sendler. Foto:  sb

DILLENBURG/KASSEL. Mit zwei Gold- und zwei Silberplaketten sowie akzeptablen Mittelfeldplätzen sind die nordhessischen Turnteams vom Landesfinale der Mannschaften in Dillenburg zurückgekehrt. Wie erwartet lieferten sich der GSV Baunatal und die amtierenden hessischen Finalsieger aus Heckershausen ein Kopf-an-Kopf-Rennen im offenen Plfichtkampf 4 (P6-P9).

Noch an Sprung und Barren hatte Heckershausen die Nase vorn, doch mit je über einem Punkt Abstand an Boden und Balken entschieden die Baunatalerinnen mit Dörte Nowak, Alisa Lang, Christina Stapel, Janine Hartmann, Veronika Rumpf und Stefanie Sendler das Rennen für sich. Alisa Lang sicherte sich 18,25 von 19 Punkten am Boden, die von keiner Turnerin getoppt wurden. Zwar brillierte auch Laura Köhler (FTSV) mit 18,05 Zählern als Tageshöchstwertung am Barren, der Sieg war aber nicht mehr drin.

Das zweite Gold ging eine Altersklasse tiefer (Wettkampf 5, 2001 und jünger, P5-P6) dann an die jungen Ahnatalerinnen. Svea Hellemann, Julie Hühn, Maja Hoffmann, Johanna Eull und Zoé-Martina Böttcher zeigten eine geschlossene Teamleistung.

Ihre etwas jüngeren Vereinskameradinnnen im jüngsten Pflichtkampf 6 (2003 u.j., P5) schafften noch den Sprung auf den Silberrang und mussten nur Großkrotzenburg den Vortritt lassen. Knapp gestaltete sich hier das Rennen um Rang eins, nur ein halber Punkt entschied am Ende über die Medaillenfarbe. In den Kürwettkämpfen wusste besonders der GSV Baunatal zu überzeugen und turnte nur knapp am Treppchen vorbei auf Rang vier. Auch der KSV Baunatal präsentierte sich bei den jüngsten Kürturnerinnen stark und schaffte es unter die ersten sechs Teams.

Die übrigen nordhessischen Teams rangierten im Mittelfeld: TSV Immenhausen (9.), TG Großalmerode (12.), FTSV Heckershausen II (8.) und GSV Baunatal (7.). (zb)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.