Kreisturntag in Einbeck: Delegierte bestätigen den Vorsitzenden in seinem Amt

Elter bleibt am Ruder

Karneval in Venedig: Die Showgruppe des SC Schoningen bot eine tolle Vorführung. Die Truppe wurde beim Kreisturntag zudem für ihren Finaleinzug beim „Rendezvous der Besten“, dem Show-Wettbewerb des Deutschen Turnerbundes, geehrt. Fotos: zhp (1)/privat/nh (1)

Einbeck. Um gar nicht erst Nachwuchsprobleme bei der Besetzung von Übungsleitern und anderen Ehrenämtern entstehen zu lassen, empfiehlt der Vorsitzende der Turnkreises Northeim-Einbeck, Heinz-Willi Elter (Ippensen), Jugendliche schon früh an die Arbeit heranzuführen.

„Unser bestes Mittel ist die Kreisturnschule für Kinder und Jugendliche ab 13 Jahren, die wir bereits seit 50 Jahren anbieten“, sagt Elter nach dem Kreisturntag, der nun in Einbeck stattfand. Die Folge sei, dass der Turnkreis nahezu alle Ämter doppelt besetzen kann. „Das ist der Lohn für unsere kontinuierliche Arbeit in diesem Bereich“, freut sich Elter. Er führt den mit rund 18 000 Mitgliedern größten Sportfachverband des Kreises bereits seit 22 Jahren. Beim Turntag wurde er für eine weitere Wahlperiode bestätigt.

Ebenso wurden die stellvertretende Vorsitzende Susanne Oppermann (Förste) und Frauenwartin Helga Lehrke (Katlenburg) wiedergewählt. Jugendwartin ist Sinja Pfeiffer (Allershausen), Verantwortlicher für die Internetseite ist Elias Pasche (Avendshausen).

Eine besondere Ehrung gab es für Günther Volkmer: Er ist seit 45 Jahren Fachwart für Turnspiele. Besonders ausgezeichnet wurde auch Reinhold Gronemann. Er nimmt seit 40 Jahren regelmäßig als Delegierter seines TSV Fürstenhagen am Kreisturntag teil.

Die Kreisehrennadel des Turnerbundes erhielten Dieter Altmann, Sabrina Ahrens, Silke Schulte, Tanja Poppinga und Ute Pötig. Verabschiedet aus ihren Ämtern wurden Katharina und Peter Ermoneit, Kathrin Harries, Dietlind Ostermann und Janina Watermann.

Das Kreis-Kinderturnfest findet am 19. Juni in Hilwartshausen statt, kündigte Elter an. Darüber hinaus feiert im November das Puzzle-Turnen für Drei- bis Siebenjährige sein 30-jähriges Bestehen. Im selben Monat gibt es in Silberborn eine dreitägige Turnkreis-Freizeit für 60 Kinder unter dem Motto „Erlebnis vor Ergebnis“. (zhp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.